Wechsel an der Spitze

Neuer Kommandeur im Landeskommando Nordrhein-Westfalen

Neuer Kommandeur im Landeskommando Nordrhein-Westfalen

Datum:
Ort:
Düsseldorf
Lesedauer:
2 MIN

Rund 200 Gäste kamen zur Kommandoübergabe des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen. Generalmajor Henne aus dem Territorialen Führungskommando der Bundeswehr übergab die Truppenfahne und damit die Verantwortung von Brigadegeneral Meyerhoff an Brigadegeneral Müller. 

Brigadegeneral Meyerhoff im Fennek

Im Fennek fuhr Brigadegeneral Meyerhoff zum Abschluss an den Soldatinnen und Soldaten vorbei.

Bundeswehr / Olaf Oieper

Kommando übergeben. Zum Abschluss des feierlichen Appells fuhr Brigadegeneral Dieter Meyerhoff (63) im Spähwagen Fennek an den rund 400 Soldatinnen und Soldaten auf dem Appellplatz des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen vorbei. Es war DIE Überraschung für den Panzeraufklärer.

Nach zwei Jahren an der Spitze des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen und insgesamt 44 Dienstjahren in der Bundeswehr verabschiedete sich Meyerhoff mit den Worten: „Ich melde mich ab!“

In seiner Rede dankte er seinen Soldatinnen und Soldaten: „Sie haben es mir in den letzten Jahren bis auf ganz wenige Ausnahmen wirklich leicht gemacht. Ich konnte mich auf Sie verlassen, egal welcher Auftrag, egal wie kurzfristig, egal wie fordernd.“

Prominente Gäste

Rund 200 Gäste aus Politik, Gesellschaft, Bundeswehr und Blaulichtorganisationen sowie die Familien kamen zur Kommandoübergabe

Unter den rund 200 Gästen waren auch Innenminister Herbert Reul, Finanzminister Dr. Marcus Optendrenk und Landtagspräsident André Kuper

Bundeswehr / Olaf Pieper

Mit dem Einmarsch der Ehrenformation – dazu zählte das Heeresmusikkorps Koblenz, der Ehrenzug und die Truppenfahne des Landeskommandos Nordrhein-Westfalen – begann der feierliche Appell.

Unter den rund 200 Gästen aus Politik, Gesellschaft, Blaulichtorganisationen und Bundeswehr sowie den Familien beider Generäle waren auch Innenminister Herbert Reul und Finanzminister Dr. Marcus Optendrenk. 

Der Landtagspräsident von Nordrhein-Westfalen, André Kuper, betonte in seiner Rede: „Der Wechsel an der Spitze des Landeskommandos, den wir hier und heute vollziehen, macht eines in ganz besonderer Weise deutlich: So wie unsere Demokratie, so ist auch unsere Bundeswehr an erster Stelle auf Menschen angewiesen, die bereit sind, sich voll und ganz in ihren Dienst zu stellen. Sie ist auf Menschen angewiesen, die bereit sind, Verantwortung – ebenso Führung – zu übernehmen.

Und sie braucht Menschen, die sich die ihnen gestellten Aufgaben und Pflichten im bestgemeinten Sinne des Wortes zu Herzen nehmen. Das alles trifft auf Sie, verehrter Herr Brigadegeneral Meyerhoff, in ganz besonderer Weise zu.“

Der neue Kommandeur 

Drei Generäle stehen nebeneinander

Brigadegeneral Dieter Meyerhoff, Generalmajor Andreas Henne und der neue Kommandeur des Landeskommandos, Brigadegeneral Hans-Dieter Müller (v. l.)

Bundeswehr / Olaf Pieper

Die Führungsverantwortung und damit auch die Truppenfahne übergab anschließend der Kommandeur Kommandobereich und Stellvertreter des Befehlshabers des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr, Generalmajor Andreas Henne.

Brigadegeneral Müller wechselte von Köln in die Landeshauptstadt. Bisher war der 60-Jährige Abteilungsleiter im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr und dort für die Personalführung aller Unteroffiziere und Mannschaften in der Bundeswehr verantwortlich. Wie Meyerhoff ist auch Müller Heeresgeneral. 1982 trat er im Panzerartilleriebataillon 55 Homberg/Efze in die Bundeswehr ein. Vor seinen Stationen im Personalbereich war u. a. im Jahr 2003 Kommandeur des Panzerartillerielehrbataillons 325. Von 2004 bis 2005 ging er als Chef des Stabes Nationale Aufgaben und Kommandeur deutsches nationales Element im 10. deutschen Einsatzkontingent KFORKosovo Force nach Prizren/Kosovo.

  • Drei Personen schreiten eine Formation von Soldaten ab

    Abschreiten der Front mit dem Kommandeur Kommandobereich und Stellvertreter des Befehlshabers des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr, Generalmajor Andreas Henne, Landtagspräsident André Kuper und Brigadegeneral Meyerhoff (v. l.)

    Bundeswehr / Olaf Pieper
  • Eine Truppenfahne wird übergeben

    Übergabe der Truppenfahne von Brigadegeneral Meyerhoff an Generalmajor Henne

    Bundeswehr / Olaf Pieper
  • Ein General fährt in der offenen Luke eines Militärfahrzeugs mit

    Überraschung für den Panzeraufklärer: Im Fennek fuhr Brigadegeneral Meyerhoff zum Abschluss an den Soldatinnen und Soldaten vorbei

    Bundeswehr / Olaf Pieper
von Sabine Körtgen

weiter informationen