Eingefangen: Bilder aus der Bundeswehr

Eingefangen: Bilder aus der Bundeswehr

  • Aktuelles
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
2 MIN

Ob gemeinsam mit 15 verbündeten Nationen bei der NATO-Übung Allied Spirit in Hohenfels oder mit einem Schiff der indischen Marine im Arabischen Meer – internationale Übungen standen diese Woche im Fokus. Der wichtigste Termin: Gemeinsam gedachten das Verteidigungsministerium und alle Teilstreitkräfte der Opfer des Nationalsozialismus.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Ein Schützenpanzer Marder und ein HMMWV-Geländewagen im Wald

Gemeinsam stärker: Ein Schützenpanzer Marder der Bundeswehr und ein HMMWVHigh Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle-Geländewagen der USUnited States-Army bei der NATO-Übung Allied Spirit in Hohenfels. Insgesamt 15 Nationen üben dort bis Anfang Februar

Bundeswehr/Mario Bähr
Leuchtender Schriftzug #WeRemember an der Hausfassade des Verteidigungsministeriums

Unvergessen: Der Schriftzug #WeRemember auf dem Verteidigungsministerium in Berlin erinnert am 27. Januar, dem Holocaust-Gedenktag, an die rund 13 Millionen Menschen, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden

Bundeswehr/Tom Twardy
Zwei Soldaten mit ABC-Schutzkleidung und Atemschutzmasken stehen auf dem Deck eines Schiffes.

ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Alarm auf hoher See: Soldatinnen und Soldaten der Fregatte „Schleswig-Holstein“ üben während ihres Einsatzes im Rahmen der NATO-Unterstützungsmission in der Ägäis das Verhalten bei der Durchfahrt eines chemisch kontaminierten Seegebietes

Bundeswehr/Sören Kleen
Ein Hubschrauber fliegt über dem Hubschrauberlandeplatz eines Schiffes.

Herzlichkeit auf den Wellen: Ein Hubschrauber des indischen Zerstörers INS „Visakhapatnam“ übergibt bei einem gemeinsamen Manöver mit der deutschen Fregatte „Bayern“ Geschenke für das Schiff der Deutschen Marine

Bundeswehr/Franziska Scharf
Mehrere Soldaten in einem verrauchten Raum

Nicht die Hand vor Augen: Soldatinnen und Soldaten im freiwilligen Wehrdienst im Heimatschutz lernen am Institut der Feuerwehr in Münster, wie sie in einem völlig verrauchten Raum ohne jede Sicht Personen finden

Bundeswehr/Olaf Pieper
Ein Waffensystem am Heck eines Kriegsschiff auf See. Am Horizont ist ein Regenbogen zu sehen.

Abwehr mit dreifacher Schallgeschwindigkeit: Das Rolling Airframe Missile (RAMRolling Airframe Missile) System schützt die Schiffe der Marine im Nahbereich vor Flugkörpern, Helikoptern oder Flugzeugen. Die „Schleswig-Holstein“ übt den scharfen Schuss in der Ägäis.

Bundeswehr/Maria Klimm

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Allied Spirit in Hohenfels: Multinational unter deutscher Führung

Bei der NATO-Übung Allied Spirit auf dem von der USUnited States-Army verwalteten Truppenübungsplatz Hohenfels in Bayern üben noch bis Anfang Februar mehr als 6.000 Soldatinnen und Soldaten aus 15 Nationen gemeinsam. Die Übung leitet die 1. Panzerdivision des Deutschen Heeres: Der Stab des Großverbandes übernimmt die Führung einer multinationalen Brigade und zusätzlicher Verstärkungskräfte. An der Übung sind neben Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr Kameradinnen und Kameraden aus Großbritannien, Kosovo, Italien, Lettland, Litauen, den Niederlanden, Moldawien, Polen, Portugal, Slowenien, Spanien, Türkei, Ungarn und den USA beteiligt.

#WeRemember – niemals Vergessen

Über sechs Millionen Juden wurden während der nationalsozialistischen Herrschaft ermordet. Millionen weitere Menschen waren nationalsozialistischen Verbrechen zum Opfer gefallen. Das Bundesministerium der Verteidigung erinnerte daran mit der nicht zu übersehenden Projektion des Schriftzuges #WeRemember an der Fassade des Ministeriums in Berlin. Der Schriftzug ist Zeichen der gleichnamigen internationalen Kampagne des Jüdischen Weltkongresses  und war bis zum 27. Januar zu sehen – dem Holocaust-Gedenktag. Am 27. Januar 1945 hatten Soldaten der Roten Armee das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau befreit – das größte Vernichtungslager des NSNationalsozialismus-Regimes.

Üben in der Ägäis

In der Ägäis vor Griechenland übten die Soldatinnen und Soldaten der Fregatte „Schleswig-Holstein“ ihre Fähigkeiten zur Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Bedrohungen. Während das Kriegsschiff selbst luftdicht verriegelt werden kann, muss die Besatzung Schutzanzüge und ABCAtomar, Biologisch, Chemisch-Schutzmasken anlegen, um nach Durchfahren eines verseuchten Gebietes das Oberdeck auf Kampfstoffspuren kontrollieren zu können.

Zur Abwehr gegen Flugkörper, Helikopter oder Flugzeuge im Nahbereich dient das System Rolling Airframe Missile (RAMRolling Airframe Missile) des Schiffes. Auch damit übt die Besatzung regelmäßig, damit im Ernstfall alles klappt. Im Vorfeld der Übung hat die Besatzung ein Ziel ausgebracht, das nun mit dem Radar erfasst und mit RAMRolling Airframe Missile bekämpft wurde.

Die „Schleswig-Holstein“ beteiligt sich aktuell für die Deutsche Marine an der NATO-Unterstützungsmission im Ägäischen Meer.

Geschenke austauschen auf Hoher See

Im Rahmen des Indo-Pacific Deployment ist die Fregatte „Bayern“ seit August 2021 zwischen dem Horn von Afrika, Australien und Japan unterwegs. Nach dem Auslaufen aus dem indischen Mumbai übte das Schiff in dieser Woche mit „Visakhapatnam“ der indischen Marine. Dank des Hubschraubers des indischen Stealth-Schiffes, einem Tarnkappen-Zerstörer, konnten sogar Geschenke zwischen beiden Schiffen ausgetauscht werden – ein alter Seefahrerbrauch beim Passieren zweier befreundeter Kriegsschiffe.

Heimatschützer mit und ohne Flecktarn

Junge Soldatinnen und Soldaten aus dem freiwilligen Wehrdienst im Heimatschutz werden nach absolvierter Grund- und Spezialausbildung von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk in der zivil-militärischen Zusammenarbeit ausgebildet. Neben dem Bau eines provisorischen Deiches lernten die Heimatschützer in Flecktarn auch, wie sie vermisste Personen aus einem verrauchten Raum retten können.

von Björn Lenz

Rückblick

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.