Abteilung IV - Wissenschaftliche Unterstützung und Interoperabilität

Abteilung IV – Wissenschaftliche Unterstützung und Interoperabilität

Logo mit Eule und Pfeil

Abteilung IV - Wissenschaftliche Unterstützung und Interoperabilität

PlgABw

Die Abteilung IV „Wissenschaftliche Unterstützung und Interoperabilität“ beantwortet im Auftrag von Entscheidungsträgern vielschichtige Fragestellungen innerhalb der Bundeswehr. Dazu nutzt sie ITInformationstechnik-gestützte Methoden und Verfahren und erzeugt so fundierte, nachvollziehbare und belastbare Entscheidungsgrundlagen. Die Fachleute der Abteilung IV veranschaulichen die Ergebnisse regelmäßig in Form von Demonstratoren, Modellen, Simulationen und Architekturen bildhaft und transparent.

Unter Interoperabilität versteht die Abteilung IV, die Zusammenarbeit innerhalb der Bundeswehr und mit unseren Verbündeten zu verbessern. Dazu entwickelt die Abteilung IV die Grundlagen für die Führung der Bundeswehr und der NATONorth Atlantic Treaty Organization weiter, administriert alle Standardisierungsabkommen der Bundeswehr mit der NATONorth Atlantic Treaty Organization und koordiniert als Hüter des verbindlichen Fachwortschatzes und des Abkürzungsverzeichnisses der Bundeswehr die Aufgaben der Terminologiearbeit. Die Abteilung IV stellt allen Angehörigen der Bundeswehr die Ergebnisse der Terminologiearbeit in Form von Datenbanken zur Verfügung.

Die Abteilung IV vertritt zudem deutsche Positionen in verschiedenen multinationalen Gremien und hat eine ständige Vertretung im USUnited States Joint Staff in Suffolk/Virginia.


Abkürzungen in der Bundeswehr (PDF, 376,2 KB)