Wappen einer Dienststelle

Territoriales Führungskommando der Bundeswehr

Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr ist das höchste nationale Kommando für Operationen der Bundeswehr in Deutschland. Mit seiner Aufstellung zum 1. Oktober 2022 ist es in Berlin beheimatet und wird mit Erreichen seiner vollen Einsatzfähigkeit rund 550 militärische und circa 250 zivile Dienstposten umfassen.

Auftrag

Als höchstes nationales Kommando für Operationen der Bundeswehr in Deutschland übernimmt das Territoriale Führungskommando die Verantwortung für alle territorialen Aufgaben der Bundeswehr. Mit der Aufstellung wird die nationale Führungsfähigkeit der Bundeswehr deutlich gestärkt und in eine Hand gegeben. Das bedeutet, dass im gesamten Einsatzspektrum von Frieden, Krise und Krieg alle nationalen Operationen in Deutschland aus einer Hand geführt werden. Dabei sind die Teilstreitkräfte Truppensteller und unterstellen ihre Soldatinnen und Soldaten für die Zeit des Einsatzes dem Nationalen Territorialen Befehlshaber und seinem Kommando.

Das Einsatzspektrum reicht dabei vom Einsatz zur Unterstützung bei Katastrophen, über hybride Bedrohungsszenarien oder die Verlegung von Truppe aus Deutschland heraus ins Einsatzgebiet bis hin zu territorialen Aufgaben in der Landes- und Bündnisverteidigung.  Das bedeutet auch, dass Entscheidungen aus dem Spektrum Heimatschutz, Host Nation Support und andere territorialen Aufgaben nun mit der Aufstellung des Kommandos in einer Hand liegen und an einer zentralen Stelle verantwortet werden. Die Aufgaben des neuen Kommandos gehen dabei also weit über die subsidiäre Amtshilfe hinaus.

Das Territoriale Führungskommando der Bundeswehr ist unmittelbar dem Generalinspekteur unterstellt. Von hier aus werden alle 16 Landeskommandos, die deutschen Anteile des Multinationalen Kommandos Operative Führung, das Multinational CIMICCivil Military Co-Operation Command, die Truppenübungsplatzkommandanturen und das Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung geführt. Auch werden die deutschen Anteile der NATO-Dienststelle Joint Support Enabling Command in Ulm von hier aus truppendienstlich geführt. In seiner Funktion als Territoriales Führungskommando ist es das ,,Schwesterkommando'' des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr, das die Auslandseinsätze abdeckt.

Mehrere angetretene Soldaten vor einem Gebäude

Sitz des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr ist die Julius-Leber-Kaserne in Berlin Reinickendorf

Bundeswehr/Sebastian Wilke

Führung

  • Porträt eines Soldatens in Uniform vor einer Deutschlandflagge

    Generalleutnant Carsten Breuer

    Befehlshaber des Territorialen Führungskommandos der Bundeswehr

Anreise

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen

Kontakt