Sie sind hier: Startseite > Einsätze > Aktuelle Einsätze > Afghanistan (ISAF) > Afghanistan: Erkrankungen im Camp Marmal_Aktualisierung

Afghanistan: Erkrankungen im Camp Marmal (Aktualisierung)

Masar-i Scharif, 13.10.2011, Einstellzeit: 8.05 Uhr.
Am 12. Oktober gegen 12 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (14.30 Uhr Ortszeit) kam es im Camp Marmal in Masar-i Scharif zu einer Gruppenerkrankung von etwa 70 Personen verschiedener Nationen.


Karte von Afghanistan

Die deutschen Feldlager im Norden Afghanistans (Quelle: Bundeswehr)

Alle betroffenen Personen hatten zuvor in der deutschen Küche Verpflegung zu sich genommen. Als Ursache der Erkrankung wird derzeit von einer Lebensmittelvergiftung ausgegangen. Die betroffenen Personen wurden isoliert behandelt. Aufgrund des schnellen Abklingens der Symptome ist eine Einschränkung der Einsatzbereitschaft der Truppe nicht zu befürchten.

Die Küche wurde zwischenzeitlich gesperrt, desinfiziert und ist wieder zur Nutzung zugelassen.

Stand: 7.43 Uhr

nach oben

Aktualisierung: 13.45 Uhr

Als Ursache der am gestrigen Tag gemeldeten Massenerkrankung hat sich der Verdacht auf eine Lebensmittelintoxikation verdichtet. Abschließende mikrobiologische Befunde liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor.

Nach neuesten Erkenntnissen waren insgesamt 206 ISAF-Soldaten betroffen, davon 138 Deutsche. Seit dem gestrigen Abend wurden keine weiteren Neuerkrankungen gemeldet. Die Einsatzbereitschaft der Truppe ist nicht gefährdet, da die Symptome rasch abklingen.

Einstellzeit: 14.05 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: Presse- und Informationsstab BMVg


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.einsaetze.missionen.isaf&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C8MLDLM949DIBR