Bilder der Woche

Eingefangen: Bilder aus der Bundeswehr

Eingefangen: Bilder aus der Bundeswehr

Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
2 MIN

Der modernste Lastwagen der Bundeswehr wird an die Truppe übergeben, ein Luftbildauswerter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 51 „Immelmann“ berichtet von seiner Arbeit und sportliche Reservisten trotzen in Südafrika den klimatischen Bedingungen - diese Momentaufnahmen sind diesmal die „Bilder der Woche“.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Vier deutsche Soldaten befinden sich in einer Halbwüste. Sie sind in Bewegung und in kompletter Einsatz-Montur unterwegs.

Schießdrill-Ausbildung bei der Joint Special Operations Task Force (JSOTFJoint Special Operations Task Force) Gazelle: Ein Zug Fallschirmjäger mit erweiterter Grundbefähigung übt im afrikanischem Niger. Noch bis zum Jahresende sind die Soldaten hier eingesetzt.

Bundeswehr/Benjamin Bendig
Zwei Soldaten aus unterschiedlichen Nationen überwiden eine Hindernisbahn im direkten Zweikampf bei einem Wettkampf..

Im Zweikampf: Deutsche und südafrikanische Reservisten kämpfen sich gemeinsam über die Hindernisbahn bei der South African Military Skills Competition. Die Bundeswehr-Teilnehmenden konnten mehrere Einzel- und die Teamwertung für sich entscheiden.

Bundeswehr/Matthias Blaschke
Mehrere Lastwagen der Typ-Klasse "MULTI 2-Fahrzeug" stehen nebeneinander aufgereiht auf einem Platz. Es scheint die Sonne.

Modernster Lastwagen der Bundeswehr: Die ersten 1.000 MULTIMechanisierte Umschlag-Lagerung-Transport-Integration 2-Fahrzeuge werden jetzt fit gemacht für ihren Einsatz in der Truppe, zum Beispiel bei den mobilen Logistiktruppen der Streitkräftebasis und den Versorgungsbataillonen des Heeres.

Bundeswehr/Roland Alpers
Ein Soldat schaut auf einen von drei Computerbildschirmen. Nebenbei bedient er die Tastatur sowie die Computermaus..

Auswertung: Oberfeldwebel Lasse S. begutachtet die Luftbildaufnahmen des Tornados. Die Luftbilder können direkt über Datenfunk übermittelt werden. Gut sieben Monate dauert die Ausbildung zum Luftbildauswerter.

Bundeswehr/Jana Neumann
Ein Hubschrauber der Typ-Klasse "Sea Lynx" beim Flug. Aus dem Hubschrauber hat sich eine Person im Nikolaus-Kostüm abgeseilt.

Nikolaus bei der Marine: Mit einem Sea Lynx-Hubschrauber und begleitet von zwei Engeln besucht der „Flying Nikolaus“ die Kinder von Bundeswehrangehörigen am Standort Nordholz.

Bundeswehr/Julia Kelm

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Schießdrill-Ausbildung in Niger

Zur Joint Special Operations Task Force (JSOTFJoint Special Operations Task Force) Gazelle gehört auch ein Zug spezialisierter Fallschirmjäger mit erweiterter Grundbefähigung. Zum Ende des Jahres endet der Einsatz in Afrika. Bis dahin lautet der Auftrag der Kräfte in Niger: direkte Unterstützung der Kampfschwimmer als Quick Reaction Force und auch bei der Ausbildung des nigrischen Partnerverbandes. Auch im Einsatzgebiet trainieren die Männer von Oberleutnant „Fritz“ regelmäßig gemeinsam. „Wir üben immer wieder den Waffeneinsatz in komplexen Szenarien. Situationsangepasst erfolgt dies vor allem im Gruppenrahmen“, so der Zugführer.

Bundeswehr erfolgreich bei Wettkampf in Südafrika

Trotz klimatisch herausfordernder Bedingungen waren die Teilnehmenden der Bundeswehr an der South African Military Skills Competition auch in diesem Jahr wieder erfolgreich. Nach zwei Tagen zum Training und zur Eingewöhnung vor Ort traten deutsche und südafrikanische Reservistinnen und Reservisten bei verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander an: Unter anderem mussten Hindernisbahnen an Land und im Wasser bewältigt, Schießübungen mit südafrikanischen Waffenmodellen bestanden und Übungshandgranaten geworfen werden. Neben einigen Einzelsiegen sprang für „Team Bundeswehr“ auch der Sieg in der Mannschaftswertung heraus.

MULTIMechanisierte Umschlag-Lagerung-Transport-Integration-Talente für die Truppe

Wer Multi-Tasking beherrscht, kann nicht nur vieles, sondern auch vieles gleichzeitig. Wie der neue LKWLastkraftwagen MULTIMechanisierte Umschlag-Lagerung-Transport-Integration 2, den die Truppe derzeit bekommt. Das Akronym steht für die etwas sperrige Typbezeichnung „Mechanisierte Umschlag-Lagerung-Transport-Integration“. Dahinter verbirgt sich ein voll geländegängiger LKWLastkraftwagen mit 540 Pferdestärken, dessen Fahrerhaus gegen Beschuss und Splitter geschützt werden kann. Der Clou des MULTIMechanisierte Umschlag-Lagerung-Transport-Integration 2 ist aber sein Wechselladersystem, mit dem der modernste LKWLastkraftwagen der Bundeswehr tonnenschwere Fracht quasi huckepack nimmt und am Bestimmungsort ebenso schnell wieder ablädt. 1.000 Fahrzeuge dieses Typs sollen beschafft werden.

Bis ins Detail: Luftbildauswerter bei der Arbeit

Er sitzt in einem Container und hat doch die Augen überall: Oberfeldwebel Lasse S. ist Luftbildauswerter beim Taktischen Luftwaffengeschwader 51 „Immelmann“ in Jagel. Bereits vor dem Start der Maschine informiert sich der Oberfeldwebel über die genaue Mission. Wahrend des Fluges und nach der Landung werden die Aufnahmen dann ausgewertet. Die Auswerter müssen auf der ganzen Welt verbreitetes Militärgerät kennen und auf Luftbildern erkennen lernen. „Einmal im Monat machen wir in der Staffel eine Weiterbildung – da werden dann etwa Luftbilder von Flugzeugen an die Wand geworfen und man hat zehn Sekunden, um sie zu erkennen“, erklärt der Oberfeldwebel.

Nikolaus zu Besuch bei der Marine

Stilecht kommt der Nikolaus bei der Marine zu Besuch. Begleitet von zwei Engeln, schwebt er zunächst am Standort Nordholz ein. Der rotgewandete Mann seilt sich aus einem Sea Lynx-Hubschrauber ab und verteilt Präsente an die Kinder der Bundeswehrangehörigen des Standortes. Die Kleinen sind begeistert – und ihre leuchtenden Augen ein schöner Dank für alle Beteiligten.

Dieser Beitrag wird nicht dargestellt, weil Sie Twitter in Ihren Datenschutzeinstellungen deaktiviert haben. Mit Ihrer Zustimmung aktivieren Sie alle Twitter Posts auf bundeswehr.de.

von Juliane Olbricht

Rückblick

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.