Capacity Building Iraq: Temporäre Verlegung deutscher Soldaten von Al-Asrak nach Deutschland

Capacity Building Iraq: Temporäre Verlegung deutscher Soldaten von Al-Asrak nach Deutschland

  • Einsatz
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Die Entscheidung des kommandierenden Generals der Operation Inherent Resolve (OIR) vom 4. Januar 2020, die Ausbildung der irakischen und kurdischen Sicherheitskräfte bis auf Weiteres auszusetzen, hat unverändert Bestand.

A400M steht im Dunkeln auf einer Landebahn

32 Soldatinnen und Soldaten landeten heute mit einem A400M in Deutschland.

Bundeswehr/Katharina Kobienia

Am 5. Januar entschied die Führung der OIR, dass nicht benötigtes Personal aus dem Großraum Bagdad an andere Standorte im Nahen Osten verlegt wird.

Daraufhin hat die Bundeswehr am 7. Januar die in Taji stationierten deutschen Soldatinnen und Soldaten temporär ins jordanische Al-Asrak verlegt. Heute hat die Bundeswehr diese 32 Soldatinnen und Soldaten vorübergehend mit einer 96-Stunden-Rufbereitschaft nach Deutschland verlegt. Somit ist weiterhin gewährleistet, dass die Soldatinnen und Soldaten den Ausbildungsauftrag zeitnah nach Entscheidung wiederaufnehmen können und zugleich nicht unnötig belastet werden.

Die Lageentwicklung im Irak wird weiterhin genau beobachtet.

Unbenommen dessen besitzt die Sicherheit unserer Soldatinnen und Soldaten oberste Priorität.

Stand: 9. Januar, 19.00 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

von Redaktion der Bundeswehr 

Weitere Meldungen

Mehr zum Thema