Flugbetrieb mit zwei Bordhubschraubern bei Irini

Flugbetrieb mit zwei Bordhubschraubern bei Irini

Datum:
Ort:
in See
Lesedauer:
0 MIN

Wenn beide Bordhubschrauber der Fregatte „Hamburg“ zeitgleich in der Luft sind und ein Flugtraining absolvieren, so wird das ein „Dual FlyEx“ genannt. Dies ist eine wichtige Inübunghaltung für den Helicopter Controller, die Flugdeckscrew und die Piloten. In Zusammenhang mit Formationsflügen statteten die Hubschrauber der HS Adrias einen Besuch ab. Dies ist das derzeitige griechische Flaggschiff der Operation EUNAVFOREuropean Union Naval Force MEDMediterranean IRINI.

  • Im Vordergrund startet ein Hubschrauber. Im Hintergrund fliegt bereits ein Hubschrauber

    Der zweite Hubschrauber startet auf der „Hamburg“

    Bundeswehr/PAO Irini
  • Es sind zwei Hubschrauber in der Luft, leicht versetzt zueinander, zu sehen

    Wenn zwei Bordhubschrauber zeitgleich in der Luft sind und ein Flugtraining absolvieren, so wird das ein „Dual FlyEx“ genannt

    Bundeswehr/PAO Irini
  • Zwei Bordhubschrauber fliegen hintereinander

    Es werden einige Formationsänderungen vorgenommen und zeitgleich Drehungen sowie Senk- und Steigflüge trainiert

    Bundeswehr/PAO Irini
  • Zwei Soldaten ziehen einen Tankschlauch zum Hubschrauber. Im Hintergrund ist der zweite Bordhubschrauber in der Luft

    Der Tankvorgang geschieht zeitlich versetzt, da die Fregatte Hamburg nur einen Hubschrauber auf ihrem Flugdeck betanken kann

    Bundeswehr/PAO Irini
  • Zwei Bordhubschrauber in der Luft. Sie befinden sich im Sinkflug

    Nach dem Tankstopp werden die Formationsflüge fortgesetzt

    Bundeswehr/Pao
  • Im Vordergrund ein bereits gelandeter Hubschrauber auf dem Flugdeck. Der zweite Hubschrauber wartet auf die Landeerlaubnis

    Zum Ende des Dual FlyEx landet zuerst der eine Hubschrauber, wird betankt, die Rotorblätter gefaltet und in den Hangar verstaut, bevor der zweite Hubschrauber auf der „Hamburg“ landen kann

    Bundeswehr/PAO Irini
von Jytte Peters

Mehr zum Thema