Marine

Am 26. Juli öffnet der Marinestützpunkt in Eckernförde, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr, seine Tore für die Öffentlichkeit. 

Eine Luftaufnahme des Marinestützpunktes Eckernförde

Im Marinestützpunkt Eckernförde sind unter anderem die Spezialeinheiten der Marine beheimatet

Bundeswehr/Julia Kelm

Im Marinestützpunkt präsentieren sich während des Open Ships unter anderem das Mehrzwecklandungsboot „Lachs“, das letzte seiner Art der Deutschen Marine, und ein Flottendienstboot des 1. Ubootgeschwader. Die Besatzungen freuen sich auf zahlreiche Besucher und interessante Gespräche. Des Weiteren wird es die Möglichkeit geben, eines der modernsten Uboote, der Klasse U212A, der Deutschen Marine zu sehen.

Die Marine live erleben

Bei vielen weiteren statischen und dynamischen Vorführungen der im Marinestützpunkt beheimateten Verbände können Sie schauen und staunen. Es werden exklusive Einblicke in die Über- und Unterwasserwelt der Deutschen Marine ermöglicht.

Darüber hinaus wird es eine „Blaulichtmeile“ geben wo sich Polizei, Zoll, Feuerwehr und DGzRSDeutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) präsentieren. Und natürlich darf die gute Erbsensuppe nicht fehlen.

Shuttleverkehr

Für Besuchende stehen sowohl Shuttlebusse von den Außenparkplätzen in den Marinestützpunkt (Haltestellen: Schulzentrum, ZOBZentraler Omnibusbahnhof, Gaethjestraße, Meerwasser Wellenbad), als auch ein Bootsshuttle aus dem Stadthafen in den Stützpunkt zur Verfügung.

Anreise

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen

Mehr zum Thema