Streitkräftebasis

Dank der Bundeswehr: Beste Freundinnen

Dank der Bundeswehr: Beste Freundinnen

  • Menschen
  • Streitkräftebasis
Datum:
Ort:
Osterholz-Scharmbeck
Lesedauer:
2 MIN

Zwei Offizieranwärterinnen freunden sich im Studium an und bewahren ihre Freundschaft trotz Verwendungen an unterschiedlichen Standorten, um sich schließlich an der Logistikschule wieder zu sehen. Hauptmann Svenja Schmidt und Hauptmann Nadine Neu erzählen ihren gemeinsamen Weg in der Bundeswehr.

Zwei Soldatinnen stehen für eine gemeinsames Bild vor einem Wegweiser der Logistikschule.

Jeder begann seinen Weg in der Bundeswehr alleine, nun lösen sie zusammen Aufgaben in einem gemeinsamen Bereich.

Bundeswehr/ Petra Reiter

2010 begann für uns beide an jeweils unterschiedlichen Orten, Munster im Norden und Fürstenfeldbruck im Süden, die Ausbildung zum Offizier bei der Bundeswehr. Voller freudiger und positiver Erwartungen ging es für uns 2011 dann nach Hamburg zum Studium an die Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg. Von Beginn an fanden wir Frauen uns in diesem recht männerdominierten Beruf in kleinen Grüppchen zusammen.

Eine Soldatin nimmt eine Auszeichnung entgegen

Mit gegenseitiger Unterstützung schlossen sie erfolgreich ihr Studium ab.

Bundeswehr/ Petra Reiter

Beide haben wir Betriebswirtschaftslehre studiert und waren daher relativ schnell verknüpft. Gleich im ersten Trimester haben wir Lerngruppen gebildet. Es folgte der ein oder andere Mädelsabend. In unserem Fall entstand aus der anfänglichen Lerngruppengemeinschaft eine sehr tiefe Freundschaft. Von der Unterstützung bei der Halbmarathonvorbereitung der einen über die Reitbeteiligung beim Pferd der anderen bis hin zu gemeinsamen Urlauben war alles dabei. Wir haben relativ schnell gemerkt, dass wir auf der gleichen Wellenlänge liegen. Trotz durchaus unterschiedlicher Motivation konnten wir beide das Studium im September 2015 mit sehr guten bzw. guten Leistungen abschließen.

Eigene Wege bestreiten und Freunde bleiben

Eine Soldatin nimmt eine Auszeichnung entgegen.

Ab hier mussten sie ihre Wege getrennt bestreiten, doch sie verloren nie den Kontakt zueinander.

Bundeswehr/ Petra Reiter

Es folgten teilstreitkräftespezifische Ausbildungen: Eine von uns wurde quer durch Deutschland geschickt, während die andere an den Standort Nörvenich kam. Ein erstes Wiedersehen gab es im April 2016 an der Logistikschule der Bundeswehr im beschaulichen Garlstedt, in der Nähe von Bremen. Trotz verschiedener Hörsäle und unterschiedlicher Durchgänge, die eine Logistik Streitkräftebasis, die andere Logistik Luftwaffe, trafen wir uns regelmäßig nach Dienst zum Laufen.

Nach knapp sechs Monaten gemeinsamer Zeit in Garlstedt folgten verschiedene Verwendungen (siehe Anlage). Trotz der geographischen Trennung hielt der Kontakt. Anfangs trafen wir uns regelmäßig, mal in Eutin, mal in Wunstorf, mal in Berlin. Bei der Bundeswehr lernt man Deutschland ganz gut kennen. Selbst einsatzbedingte Abwesenheiten schadeten der Freundschaft nicht. Der Kontakt hält bis heute.

Ein Wiedersehen in der gleichen Einheit

Während des Einsatzes im Februar 2020 erhielt eine von uns ihre nächste Dienstpostenplanung, die ein baldiges Wiedersehen an der Logistikschule versprach. Im Telefonat stellte sich heraus, dass es nicht nur einen gemeinsamen Standort in Zukunft geben sollte, sondern sogar eine Verwendung in der gleichen Einheit. Da war die Freude groß und die Zusammenführung unser beider Wege vollzogen.

Die gemeinsame Arbeit läuft Hand in Hand und so oft es geht versuchen wir neben der täglichen Aufgabenbewältigung auch den Dienstsport zusammen zu machen. Hinzu kommt, dass wir ein gemeinsames Ziel am Wochenende haben: Berlin bzw. Potsdam. So konnten wir auch schon mehrfach die Heimfahrt am Wochenende miteinander verbringen. Kurz um: Wir nutzen es wieder richtig aus an einem Standort zu sein.

von Svenja Schmidt  E-Mail schreiben

Mehr zum Thema

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.