Streitkräftebasis

Spezialpioniere der Bundeswehr

Spezialpioniere der Streitkräftebasis stellen wichtige Fähigkeiten für den Einsatz bereit. Dazu zählen auch Aufbau und Betrieb von Feldlagern, Beiträge zur Wasserversorgung und Pipelines.

Pipelinepionier bei Instandsetzung
Bundeswehr/Roland Alpers

Spezialpioniere – die Ersten im Einsatz

Ein Bagger fährt im Einsatz an einer Straße entlang. Ein Soldat steht davor.

Auch bei der Erweiterung eines Feldlagers im Einsatz kommen erst die großen Geräte zum Einsatz.

Bundeswehr/Björn Kapfer

Die Spezialpioniere der Bundeswehr gehören zu den ersten Soldaten, die in einen bevorstehenden Einsatz gehen. Sie schaffen die Voraussetzungen für eine längere Stationierung und Versorgung von Soldaten im Einsatz. Dazu bereiten sie zunächst mit ihrem Spezialgerät das Gelände vor, um dort später ein Feldlager oder Tanklager aufbauen und betreiben zu können. Auch der Aufbau selbst und der erste Betrieb von Feldlagern für die Unterbringung von Soldaten und Material sowie Beiträge zur Wasserversorgung gehören zum Auftrag der Spezialpioniere. Weiterhin errichten sie Tanklager aus Pumpen, Tankbehältern und Rohren mit einer funktionierenden Infrastruktur. Bei den Pipeline-Systemen von NATONorth Atlantic Treaty Organization und Bundeswehr unterstützen die Spezialpioniere darüber hinaus bei der Schadensbeseitigung zur Sicherstellung der europäischen Kraftstoffversorgung.

Die besonderen Fähigkeiten der Spezialpioniere

Ein Soldat mit einer Kettensäge bearbeitet Holz

Gefragte Handwerker im Einsatz – die Spezialpioniere kümmern sich um Strom, Unterkunft und vieles mehr.

Bundeswehr/Björn Kapfer

Spezialpioniere der Bundeswehr sind Teil der Logistik und gehören somit zur Streitkräftebasis. Sie sind „Allrounder“ mit vielen handwerklichen und technischen Fähigkeiten. Spezialpioniere sind nicht nur in der Lage, großflächig Erdmassen zu bewegen. Auch der Aufbau einer sicheren Versorgung mit Elektrizität, Energie und Wasser stellen die Spezialpioniere der Streitkräftebasis sicher. Mit ihren Fähigkeiten verbessern sie den Schutz der Soldaten im Auslandseinsatz und unterstützen bei der Sicherstellung einer robusten europäischen Kraftstoffversorgung. Auf Antrag unterstützen sie mit ihrer besonderen Kompetenz und ihrer speziellen Ausrüstung auch zivile Behörden bei Hilfs- und Katastropheneinsätzen im Inland. So können Sie zum Beispiel bei Hochwassereinsätzen wichtige Hilfe leisten.

von Andreas Beu  E-Mail schreiben

weiterführende Links

Weitere Themen