Streitkräftebasis
Wappen einer Dienststelle

George C. Marshall Center (Deutscher Anteil)

Viele Dinge auf der Welt sind einzigartig – am Fuß der Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen steht eine Einrichtung, die diese Bezeichnung definitiv verdient hat: das George C. Marshall Europäisches Zentrum für Sicherheitsstudien. Es ist in der Sheridan Kaserne untergebracht.

Auftrag

Die USAUnited States of America betreiben weltweit fünf Regionale Zentren, die sich mit der Sicherheit auf dem Globus beschäftigen. Vier davon stehen auf USUnited States-amerikanischem Hoheitsgebiet. Nur eine dieser Institutionen, nämlich das George C. Marshall Center (GCMC), befindet sich im äußersten Süden Bayerns und wird zusammen mit einer anderen Nation betrieben: mit Deutschland. Am 5. Juni 1993 wurde das GCMC in Garmisch-Partenkirchen durch den U.S. Secretary of Defense Les Aspin und den deutschen Verteidigungsminister Volker Rühe feierlich eingeweiht. 

Ziel der deutsch-amerikanischen Partnerschaft ist, mit Seminaren und Konferenzen vernetzte Sicherheit und Demokratie in Osteuropa und Zentralasien zu fördern. Das rund 270 Personen umfassende Team wird dabei von rund 30 deutschen Soldatinnen und Soldaten und zivilen Angehörigen an der Akademie unterstützt. Sie gehören zum Streitkräfteamt und bilden den „Deutschen Anteil GCMC“ an dieser internationalen Bildungseinrichtung.

Mehr als 20.000 Teilnehmende haben Konferenzen und Foren über europäische und zentralasiatische Sicherheitsthemen besucht und circa 15.000 zivile und militärische Führungskräfte haben seit der Eröffnung des Centers 1993 bis 2019 in Garmisch-Partenkirchen an Lehrgängen teilgenommen.

In Bildern

Vita

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Links