Heer
Auf Sachsens Farben diagonal Grüne und Weiß prangen Hammer und Schlegel für den Bergbau der Region und das Eiserne Kreuz.

Ihre Grundausbildung in Frankenberg

Sie warten auf Ihren Dienstantritt bei der 5. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 371? Hier finden Sie erste Informationen, mit denen Sie sich persönlich vorbereiten können.

Eine spannende Herausforderung

Vor Ihnen liegt Ihre dreimonatige Grundausbildung in der 5. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 371. Sie ist in Frankenberg bei der Panzergrenadierbrigade 37 stationiert und nicht wie die anderen Kompanien des Bataillons in Marienberg. Es erwartet Sie ein interessanter, aber auch physisch und psychisch fordernder Zeitabschnitt. Die bevorstehenden Aufgaben erfordern von Ihnen eine hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Durchhaltevermögen sowie Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit. Wir, die Ausbilder und Mannschaftssoldaten der Kompanie, hoffen, dass wir gemeinsam mit Ihnen die angestrebten Ziele erreichen.

Freuen Sie sich auf eine anspruchsvolle Ausbildung, prägende Eindrücke und gelebte Kameradschaft!

  • Zwe Soldaten haben einen Verletzten untergehakt und ziehen ihn über den sandigen Boden.
    • Ausbildung
    • Panzergrenadierbataillon 371

    Die Grundausbildung

    Wie die Grundausbildung verläuft, sehen Sie hier.

    • Frankenberg
  • 1022516.6788.1080p
    • Ausbildung
    • Panzergrenadierbataillon 371

    Die Verantwortlichen

    Ihre künftigen Vorgesetzten heißen Sie willkommen.

    • Frankenberg
  • Ein Soldat hält die Truppenfahne waagerecht, drei Soldaten jeweils von links und rechts legen ihre Hand auf die Fahnenstange.
    • Ausbildung
    • Panzergrenadierbataillon 371

    Das Gelöbnis

    Sie werden in die militärische Gemeinschaft aufgenommen.

    • Frankenberg

Download

FAQFrequently Asked Questions

Freiwillig Wehrdienstleistende bezahlen nichts für die Verpflegung. Zeitsoldaten müssen ihre Essenkarte mit Bargeld am Automaten im Küchengebäude aufladen. Von dieser Karte wird dann ein entsprechender Betrag (2 bis 3 Euro) abgebucht.

In der Grundausbildung ist das Essen in der Truppenküche morgens und mittags Pflicht. Das Abendessen muss nicht in der Truppenküche eingenommen werden.

Gegenüber der Kaserne gibt es einen Supermarkt Norma. In der Stadt (5 Minuten mit dem Auto) stehen auch Lidl, Aldi und Kaufland zur Verfügung.

Um 16.30 Uhr ist grundsätzlich Dienstschluss. Danach haben Sie Freizeit und können die Kaserne auch verlassen. Während der Nachtausbildung oder des Nachtschießens dauert die Dienstzeit länger.

Der Zapfenstreich ist die Zeit, zu der alle Soldaten in ihren Betten liegen müssen. Für Soldaten in der Grundausbildung ist Zapfenstreich Montag bis Donnerstag um 23 Uhr, montags um 1 Uhr nachts.

Das morgendliche Antreten ist um 5.15 Uhr. Es empfiehlt sich, gegen 4.30 Uhr aufzustehen.

Sobald Dienstschluss ist, haben Sie Freizeit und damit verbunden freien Ausgang bis zum Beginn des Zapfenstreiches.       

Das Zentrum von Frankenberg erreicht man zu Fuß in circa 15 Minuten, per Auto in 5 Minuten. Nach Chemnitz fährt stündlich eine Bahn. Der Bahnhof ist fußläufig in 7 Minuten zu erreichen.

Es besteht keine Pflicht aber die Möglichkeit, das Wochenende auf dem Kasernengelände zu verbringen.

Grundsätzlich besteht diese Möglichkeit nicht. In besonderen Fällen (Bewerbungsgespräch, familiäre Notfälle o.ä.) sind jedoch Ausnahmen möglich.

Grundsätzlich packen Sie genügend und angemessene Kleidung und zumindest einen Satz an Sportkleidung ein. Es sollte jedoch auch nicht zu viel sein.                                                 

Nehmen Sie weiterhin zwei kleine Schlösser für die Privatfächer Ihres Spinds mit. Eine Steckdosenleiste ist erfahrungsgemäß ebenfalls praktisch. Darüber hinaus sollten Sie zumindest als Soldat auf Zeit genügend Verpflegungsgeld in bar für die erste Woche dabeihaben (etwa 30 Euro).

Wichtig ist, dass Sie alle erforderlichen, Ihnen zugesandten Formulare vollständig ausgefüllt mitbringen.

Da überdurchschnittliche sportliche Belastungen auf Sie zukommen, sollten Sie auch schon vorher, so gut es geht, an Ihrer allgemeinen Fitness arbeiten. Wenn Sie es sich die ersten Tage leichter machen wollen, lernen Sie schon vorher die Dienstgrade (Heer) und die jeweiligen Zeichen auswendig.

Nein, die Kaserne verfügt nicht über WLAN.

Grundsätzlich ist das Waschen der persönlichen Wäsche eingeschränkt auch in der Kaserne möglich. Es empfiehlt sich jedoch sehr, die Wäsche mitzunehmen und über das Wochenende zu Hause zu waschen.

Es gibt einen Fußballrasen- und einen Beachvolleyballplatz, einen Fußballkäfig sowie eine Turnhalle, eine Tartanbahn und Fitnessräume. Diverse Laufmöglichkeiten bietet die schnell erreichbare Natur.

Sie werden sich mit drei weiteren Kameraden eine Stube teilen. Die Stuben sind mit Doppelbetten, einem Kühlschrank und einem Fernseher ausgestattet. Für Ihre Privatsachen haben Sie in Ihrem Spind ein abschließbares Fach.

Sie haben die Möglichkeit, auf dem Kasernengelände zu parken.

Die meiste Zeit in diesen zwei Wochen verbringen Sie in Unterrichtsräumen. Zunächst sind viele Formulare auszufüllen. Untersuchungen beim Truppenarzt und Zahnarzt stehen an. Sie werden eingekleidet und ausgerüstet. Sie räumen die Spinde ein, lernen den Bettenbau und die Stubenreinigung, die Dienstgrade und die Grundlagen des Marschierens. Begleitet wird all dies von einer Menge Sport.

Noch Fragen?

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich an die einzelnen Bereiche:

Kompaniechef: 037206 39 4500 erreichbar in der Dienstzeit
Kompaniefeldwebel: 037206 39 4510 erreichbar in der Dienstzeit
Unteroffizier vom Dienst: 037206 39 3709 erreichbar auch außerhalb der Dienstzeit
Notfallerreichbarkeit: 01735497827  jederzeit erreichbar
Sanitätsbereich: 037206 39 2371 erreichbar in der Dienstzeit
Sanitätsbereich: 08009726378 erreichbar NUR nach dem Dienst

Anreise

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen