Die BMW R 1200 RT

Ein Motorrad in Seitenansicht
  • 110 PS

  • 225 km/h

  • 500 kg zulässiges Gesamtgewicht

Die BMW R 1200 RT – das „Polizeimotorrad“ der Bundeswehr

Zu den Militärfahrzeugen der Bundeswehr gehören auch Motorräder wie die BMW R 1200 RT. Die Feldjägertruppe verfügt insgesamt über 148 dieser Maschinen. Genutzt werden diese bei Eskortenfahrten und für den protokollarischen Dienst beim Empfang hochrangiger Gäste. Die Soldaten schätzen die BMW R 1200 RT wegen ihrer hervorragenden Fahreigenschaften und ihrer Wendigkeit. Diese Eigenschaften des Krads sind für den Eskorteneinsatz besonders wichtig, weil die Fahrzeuge dabei in Formation sehr nah bei einander fahren. Im Eskortendienst ist die BMW R 1200 RT zudem serienmäßig mit einer elektronisch verstellbaren Windschutzscheibe ausgestattet.

Ein Feldjäger auf seinem Motorrad fährt im Parcours um Hütchen.

Die Spezialversion der BMW R 1200 RT gehört weltweit zu den beliebtesten Polizeimotorrädern.

Bundeswehr/Sebastian Wilke


 

Technische Daten

Hersteller

BMW

Antrieb

1.170 ccm 2-Zylinder Viertakt-Boxermotor

Leistung

110 PS / 81 kW

max. Drehmoment

120 Nm bei 6.000 U/min

Höchstgeschwindigkeit

225 km/h

zulässige Gesamtmasse

495 kg

Zuladung

236 kg

Länge2,23 Meter

Breite

90,5 cm (über Spiegel); 980 cm (über Koffer)

Höhe

1,430 Meter (ohne Spiegel)


Die BMW R 1200 RT in Aktion

Weitere ungepanzerte Fahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.