Land

Der Schwerlasttransporter (SLT) Elefant

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Detailaufnahme der Achsen des Aufliegers
Bundeswehr/Ralf Wilke

Auflieger

Die Achsen der verschiedenen Sattelanhänger lenken mit. Das erhöht die Manövrierfähigkeit der bis 92 Tonnen schweren Sattelzüge enorm.

Detailaufnahme einer Sattelzugvorrichtung
Bundeswehr/Ralf Wilke

Sattelkupplung

Massiv: Um die Lasten tragen zu können, ist die Zugvorrichtung extrem belastbar. Trotzdem bleibt der SLT bis zu einem gewissen Grad geländegängig.

Ein Soldat sichert einen Panzer auf dem Auflieger
Bundeswehr/Ralf Wilke

Verzurren

Schweres Gerät zu transportieren bedeutet viel Verantwortung. Die Besatzung ist für die Ladungssicherung verantwortlich. Panzer werden mit zugstarken Ketten und Gewindestangen gesichert. Hier ist vieles Handarbeit und erfordert kräftiges Zupacken.

Lenkrad und Armaturenbrett eines älteren LKW
Bundeswehr/Ralf Wilke

Armaturenbrett

Alt, simpel aber nicht antiquiert: Das Armaturenbrett des SLT ist komplett analog. Das Fahren erfordert neben der Fahrerlaubnis viel Erfahrung und zusätzlich eine Spezialausbildung. Das „Cockpit“ ist noch das Einfachste.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Ein Elefant bewegt Leoparden

Ganz besondere Fähigkeiten beweisen die Schwerlasttransporter (SLT) der Bundeswehr des Typs Elefant. Sie beeindrucken mit bis zu 92 Tonnen Zuggesamtmasse, beispielsweise mit einem Kampfpanzer Leopard 2 auf der Ladefläche. Denn die SLT Elefant werden eingesetzt, um schwerstes Material zu befördern. Die Sattelzüge verlegen vor allem Panzer, die keine weiten Strecken über asphaltierte Straßen zurücklegen sollen.

Schwerlasttransporter im Gelände

Mit der vierachsigen Variante des Sattelanhängers ist der Schwerlasttransporters (SLT) Elefant wegen der großen Räder geländegängiger, kann aber „nur“ 52 Tonnen laden, die Ladefläche ist höher.

Bundeswehr/Marco Dorow


Technische Daten

Hersteller

Faun (heute: Tadano Faun)

Antrieb

21,6 dm3 12-Zylinder Dieselmotor (Deutz)

Leistung

735 PSPferdestärken / 540 kW

Maximales Drehmoment

2.720 Nm bei 2.100 U/min

Höchstgeschwindigkeit

62 km/h

Zulässige Gesamtmasse

92.000 kg / 87.500 kg

Nutzlast

52.000 kg / 47.500 kg

Länge

8.830 mm / 18.820 mm

Breite

3.070 mm / 3.150 mm

Höhe

3.020 mm / 3.300 mm


Der Schwerlasttransporter (SLT) Elefant in Aktion

Weitere ungepanzerte Fahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.