Bundeswehr nimmt Fregatte Sachsen-Anhalt ab

Bundeswehr nimmt Fregatte Sachsen-Anhalt ab

  • Aktuelles
  • AIN
Datum:
Ort:
Wilhelmshaven
Lesedauer:
2 MIN

Die „Sachsen-Anhalt“ ist die dritte von insgesamt vier Fregatten, die durch das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) von der ARGE F125 abgenommen wurde. Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) F125 ist ein Konsortium aus der thyssenkrupp Marine Systems GmbHGesellschaft mit beschränkter Haftung und der Fr. Lürssen Werft GmbHGesellschaft mit beschränkter Haftung & Co. KG.

Ein graues Schiff fährt auf dem Wasser, im Vordergrund Sand und Gras, im Hintergrund stehen Windräder

Erstes Einlaufen der Fregatte „Sachsen-Anhalt“ in ihren zukünftigen Heimathafen Wilhelmshaven

Bundeswehr/Brakensiek

Die Dritte von vier Fregatten

Die F125 ist nicht nur die modernste Fregatte der Bundeswehr, sie gehört zu den modernsten Fregatten weltweit. Der Leitende Technische Regierungsdirektor Marc Steffens ist der zuständige Projektleiter im BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr. Er zeigt sich begeistert: „Die Deutsche Marine bekommt mit der „Sachsen-Anhalt“ endlich wieder Zuwachs. Darauf hat die Truppe lange gewartet und wir freuen uns darauf, dass wir die „Sachsen-Anhalt“ möglichst bald in einen Einsatz senden können.“ Gemeinsam mit dem Leiter der Abnahmekommission, Technischer Oberregierungsrat Matthias Rohde, von der Wehrtechnischen Dienststelle 71 in Eckernförde und Vertretern der Marine nahm er in Wilhelmshaven an der kleinen Abnahmezeremonie teil.

Zwei Männer sitzen mit Abstand an einem Tisch unterschreiben jeweils ein Dokument

An Bord der Fregatte "Sachsen-Anhalt" wurden die Übergabepapiere unterzeichnet

ThyssenKrupp Marine Systems
Zwei Männer übergeben sich eine Ledermappe

Übergabe der unterzeichneten Unterlagen vom Programmleiter Patrick Buggenthin (li.) an den Leiter der Abnahmekommission, Technischer Oberregierungsrat Matthias Rohde

ThyssenKrupp Marine Systems

Intensive Prüfungen stehen bevor

Im kommenden Mai soll das Schiff durch die Marine in Dienst gestellt werden. Bis dahin muss die vollständige Betriebsbereitschaft der Fregatte hergestellt werden. Dazu zählt auch die Anbindung an den Kommunikationsverbund der Marine. Alle Arbeiten dienen der Herstellung der vollständigen Betreibbarkeit des Schiffes.

Marc Steffens, Projektleiter
Wir nähern uns in der Realisierung dieses bedeutenden Rüstungsprojektes mit großen Schritten der Ziellinie. Die Leistungsmerkmale der F125-Klasse, wie etwa der hohe Automatisierungsgrad, die speziellen Fähigkeiten auf dem Gebiet maritimer Stabilisierungsoperationen oder die Unterstützung von Spezialkräften, sind in der Marine einzigartig.

Auf die Fregatte warten umfangreiche Aufgaben: Nicht nur auf dem Gebiet der traditionellen Landes- und Bündnisverteidigung sollen die Schiffe der Klasse F125 eingesetzt werden, sondern insbesondere auch bei der Konfliktverhütung und Krisenbewältigung. Außerdem soll sie bei Eingreif- und Stabilisierungsoperationen im internationalen Rahmen zum Einsatz kommen. Die Fregatten können Ziele auf See und Land bekämpfen und verfügen über Flugabwehrsysteme. Sie können bis zu zwei Jahre in ihrem Einsatzgebiet verbleiben.

Die „Sachsen-Anhalt“ wird zukünftig, wie alle F125 Fregatten, dem 4. Fregattengeschwader in Wilhelmshaven angehören.

Ein Schiff passiert eine Brücke

Die Fregatte "Sachsen-Anhalt" fährt durch die KW-Brücke

Bundeswehr/Brakensiek

Letzte Fregatte soll noch dieses Jahr kommen

Noch in diesem Jahr erwartet das BAAINBwBundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr die Abnahme der letzten Fregatte F125 von der Industrie. Nach der Abnahme der „Rheinland-Pfalz“ wird die dann volle Einsatzreife hergestellt werden. Das bedeutet, dass die Fregatten im Rahmen des vorgesehenen Verwendungszwecks sicher verwendet werden können.

von Dennis König

Fregatten der Bundeswehr

Pressemitteilung zum Download

Laden Sie sich die offizielle Pressemitteilung zur Abnahme der Fregatte "Sachsen-Anhalt" herunter.

30.03.2021: Erfolgreiche Abnahme der Fregatte „Sachsen-Anhalt“ Pressemitteilung zum Download PDF, nicht barrierefrei, 16,9 MB
Ein graues Schiff fährt auf dem Wasser, im Vordergrund Sand und Gras, im Hintergrund stehen Windräder

Weitere Nachrichten aus dem Bereich AINAusrüstung, Informationstechnik und Nutzung

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.