Ingenieurin im technischen Dienst: Manavdip Singh-Bhangu

Ingenieurin im technischen Dienst: Manavdip Singh-Bhangu

  • Frauen
  • AIN

Manavdip Singh-Bhangu hatte eigentlich andere Pl├Ąne. Aber mit dem Abbruch ihres Studiums der Mathematik ver├Ąndert die geb├╝rtige Hamburgerin ihren Lebensweg. Sie bewirbt sich f├╝r ein duales Studium der Wehrtechnik im gehobenen technischen Dienst der Bundeswehr. Die richtige Entscheidung? Das verr├Ąt Manavdip hier pers├Ânlich.

Portr├Ątbild der Bundeswehr Ingenieurin Manavdip Singh-Bhangu

Das Mathematik-Studium war nicht ganz Manavdip Singh-Bhangus Fall. Das der Wehrtechnik schon.

Bundeswehr/Ronald Rogge

Markenbotschafterin für technische Berufe 

Ein abgebrochenes Studium er├Âffnet manchmal ganz neue berufliche Perspektiven. So ging es Manavdip Singh-Bhangu. ÔÇ×Ich hatte nach dem Abbruch meines Mathematikstudiums in Berlin einen richtigen H├Ąnger, wollte aber unbedingt einen AbschlussÔÇť, erz├Ąhlt die heute 30-J├Ąhrige. Ihre Schwester schlug damals vor, sich f├╝r ein duales Studium bei der Bundeswehr zu bewerben. ÔÇ×Ich hatte schon immer gro├čen Respekt vor Polizei, Feuerwehr, Bundeswehr und dem, was sie leisten. Also habe ich es versucht.ÔÇť┬á
Bei Ihrer Bewerbung f├╝r die Universit├Ąt der Bundeswehr in M├╝nchen bleibt sie sich treu. ÔÇ×Ich bin offen und ehrlich mit meinem Lebensweg umgegangen ÔÇô und es hat funktioniertÔÇť, erkl├Ąrt Singh-Bhangu. Sie erh├Ąlt den Studienplatz f├╝r Wehrtechnik in der Fachrichtung Elektrotechnik. Der Clou: Das duale Studium ist bezahlt und Singh-Bhangu damit finanziell unabh├Ąngig. ÔÇ×Im Laufe des Studiums muss man Praktika abschlie├čenÔÇť, erz├Ąhlt sie. Gerade die vielf├Ąltigen Einblicke in die berufliche Praxis haben ihr geholfen, zu entscheiden, worauf sie Lust hat. Auch ein Auslandseinsatz ist grunds├Ątzlich m├Âglich. Singh-Bhangu entscheidet sich unter anderem f├╝r ein Praktikum an der WTDWehrtechnische Dienststelle 71 in Eckernf├Ârde. Hier arbeitet sie an der Weiterentwicklung und Erprobung von Torpedos und ├╝bernimmt eigene Teilprojekte.

Damit Personal und Material den richtigen Weg finden

Heute arbeitet Singh-Bhangu als Technische Regierungsoberinspektorin f├╝r das Bundesamt f├╝r Ausr├╝stung,┬áInformationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwBundesamt f├╝r Ausr├╝stung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr) in Koblenz. Sie ber├Ąt Nutzerinnen und Nutzer des Softwarefamilie SASPFStandard-Anwendungs-Software-Produkt-Familien und ist Markenbotschafterin der Bundeswehr f├╝r technische Berufe.┬á

Manavdip Singh-Bhangus sitzt am Laptop

Der Computer ist Singh-Bhangus wichtigstes Arbeitsger├Ąt

Bundeswehr/Ronald Rogge

ÔÇ×Meine Hauptaufgaben sind Nutzerberatung und die Vergabe von Zugriffsrechten. Jeder, der im BAAINBwBundesamt f├╝r Ausr├╝stung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr mit Materialbewirtschaftung, Logistik, Haushalt oder Rechnungswesen zu tun hat, braucht dieses ProgrammpaketÔÇť, sagt Singh-Bhangu. ÔÇ×Wir ├╝berpr├╝fen auch, ob die Rechtevergabe Sinn ergibt ÔÇô schlie├člich hilft es niemandem, wenn jemand f├╝r die Marine einen Panzer bestellen kannÔÇť, so die Ingenieurin. Damit unterst├╝tzt sie quasi vom Schreibtisch aus dabei, dass Personal und Material der Bundeswehr den richtigen Weg finden ÔÇô auch in die zahlreichen Auslandseins├Ątze.┬á

Bereits mit ihrem Studium wird Singh-Bhangu zur Beamtin auf Lebenszeit ernannt. Doch darauf ruht sich die ambitionierte Ingenieurin nicht aus: ÔÇ×Ich komme aus Hamburg und m├Âchte im Verlauf meiner Karriere wieder gerne in den Norden, etwas im Bereich der Marine machen. Sonartechnik etwa war das Thema meiner BachelorarbeitÔÇť, so Singh-Bhangu ├╝ber ihre Zukunftspl├Ąne.┬á

7 Fragen an Manavdip Singh-Bhangu

Beamtin im gehobenen technischen Verwaltungsdienst

Mit wem w├╝rden Sie gerne einen Monat tauschen?

Ehrlich gesagt: mit niemandem. Ich habe einen Job, eine sch├Âne Beziehung und bin gesund. Mehr ben├Âtige ich erst mal nicht.

Welche Person bewundern Sie am meisten?

Meine Mutter. Sie ist eine intelligente, starke und liebevolle Person.

Welche Eigenschaften sch├Ątzen Sie an anderen am meisten?

Empathie und Optimismus.

Was k├Ânnen Sie ├╝berhaupt nicht leiden?

Engstirnigkeit, Nieselregen, leere Akkus.

Wozu k├Ânnen Sie nicht ÔÇ×NeinÔÇť sagen?

Zu Eiscreme und zu Grillfackeln.

Wie sieht es auf Ihrem Schreibtisch aus?

Chaotisch. Ich glaube, es hei├čt ÔÇ×Der Kluge h├Ąlt Ordnung und das Genie beherrscht das ChaosÔÇť. Leider bin ich kein Genie. Schwierige Kombination.

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn Sie morgens zur Arbeit gehen?

Auf das zur-Arbeit-gehen. Mein Arbeitsweg ist sehr sch├Ân, vor allem der Blick von der Koblenzer Balduinbr├╝cke. Dass ich die M├Âglichkeit habe, meinen Arbeitsweg zu Fu├č zur├╝ck zu legen, ist toll. So startet man gerne in den Tag.

Studieren bei der Bundeswehr

Weitere Menschen im Organisationsbereich AINAusr├╝stung, Informationstechnik und Nutzung

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/n├Ąchsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Dr├╝cken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.