NATO - Helicopter 90 (NH90)

NATONorth Atlantic Treaty Organization - Helicopter 90 (NH90)

Das multinationale Vorhaben NATONorth Atlantic Treaty Organization-Helicopter (NHNATO-Helicopter)90 hatte die Entwicklung einer Hubschrauberfamilie der neun bis elf Tonnen Klasse für Transport- und Marineeinsätze zum Ziel. Gründernationen des Entwicklungsprogramms waren Frankreich, Italien, die Niederlande und Deutschland.

Hubschrauber in der Luft über Bäumen

Auch im Einsatz zuverlässig: Mehrzweckhubschrauber NH90

Bundeswehr/Christian Thiel

Ausgehend von einem gemeinsamen Basishubschrauber wurden zwei Grundversionen, ein Marinehubschrauber (NFH) und ein Transporthubschrauber (TTH) entwickelt. Hiervon abweichende Forderungen der beteiligten Staaten werden als nationale Hubschraubervarianten beauftragt.

Einsatzaufgaben

Das Deutsche Heer nutzt den NH90 im Wesentlichen für taktische Transport-, Such- und Rettungseinsätze. Darüber hinaus können mit entsprechenden Rüstsätzen Seeflug, Verlegung im Eigenflug über große Entfernungen sowie die Rollen Begleitschutz/ Eigenschutz realisiert werden.

In den Jahren 2013 und 2014 befanden sich vier NH90 als „Rettungshubschrauber“ (Forward Air Medical Evacuation) erfolgreich im Einsatz in Afghanistan.

Seit Beginn 2017 wird der NH90 auch erfolgreich in Mali genutzt.

Die Marine wird den NH90 NTHNaval Transport Helicopter Sea Lion vor allem für taktische Transportaufgaben von Personal (einschließlich Spezialkräften und spezialisierten Kräften) und Material, Seeraumüberwachung, Search and Rescue (SAR) militärisch und zivil über See, (Medizinische) Evakuierungen und Boarding nutzen. Der NTHNaval Transport Helicopter Sea Lion wird dabei sowohl von Bord des Einsatzgruppenversorgers Klasse 702 als auch von Land über See operieren.

Programm

Vertragspartner des NH90-Programms sind als Auftraggeber für die beteiligten Programm-Nationen die NAHEMA (NATONorth Atlantic Treaty Organization Helicopter Management Agency; Internationales Programmbüro in Aix-en-Provence, Frankreich) sowie als Auftragnehmer die NHINATO Helicopters Industries (NATONorth Atlantic Treaty Organization Helicopter Industries; Firmenkonsortium aus Firmen der beteiligten Länder: Airbus Helicopters Deutschland (AHD), Airbus Helicopters S.A.S, AgustaWestland und Fokker). Der deutsche Arbeitsanteil an der Fertigung beträgt ungefähr 31%.

Der Erstflug des Prototypen PT1 erfolgte im Dezember 1995, der letzte der insgesamt fünf Prototypen (PT5, Marineversion) hatte seinen Erstflug im Dezember 1999.

Die Programmpartner beschaffen national angepasste Serienvarianten. Für die Bundeswehr wurden ursprünglich 122 NH90 in der Variante TTH u.a. als Ersatz für die UH-1D bei Luftwaffe und Heer bestellt.
Im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr wurde auf Basis einer seitens Deutschlands mit dem Auftragnehmer getroffenen „Rahmenvereinbarung Hubschrauber“ eine Vertragsänderung zum bestehenden NH90-Vertrag durch die NAHEMA unterschrieben. Ergebnis dieser Vertragsänderung ist eine Reduzierung der Stückzahlen auf 82 NH90 TTH ausschließlich für das Heer und die Beschaffung von 18 Marinetransporthubschraubern NH90 NTHNaval Transport Helicopter Sea Lion zur Ablösung der Mk41 Sea King sowie die Vereinbarung einer Option zum Kauf von weiteren 22 NH90 TTH.

Neben den vier verbleibenden Gründernationen ist in den Folgejahren Belgien dem Programm NH90 beigetreten. Schweden, Finnland, Norwegen, Griechenland, Australien, Neuseeland, Spanien kooperieren in der Nutzungsphase als sog. NH90 „Community“ der Exportstaaten eng mit den Gründernationen. Weiterhin nutzen Oman und Griechenland den NH90 in ihren Streitkräften. Katar ist aktuell ein weiterer Kaufinteressent.

Für Deutschland wurden inzwischen bisher mehrere NH90 in unterschiedlichen Konfigurationen ausgeliefert. Der Zulauf der Hubschrauber NH90 TTH, der Ende 2006 mit Auslieferung des ersten Hubschraubers begonnen hat, ist bis 2021 vorgesehen.

Der erste NH90 NTHNaval Transport Helicopter Sea Lion wurde am 24. Oktober 2019 an die Bundeswehr übergeben. Der Abschluss der Auslieferung ist bis 2022 vorgesehen.

Technische Daten

Der NH90 wird durch zwei Wellenleistungsturbinen mit gemischtem Radial- und Axialverdichter und einem Vier-Blatt-Rotor angetrieben und verfügt über eine Fly-by-wire-Flugsteuerung.

Er bietet einen hohen Flugkomfort durch niedrigen Vibrationspegel, eine gute Lärmdämmung und eine Klimaanlage. Bei allen Einsatzbedingungen ist der Ein-Piloten-Betrieb möglich.
Der Einsatz des NH90 ist sowohl am Tag als auch in der Nacht bei allen Wetterbedingungen möglich, selbst bei Vereisung. 
Die hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Hubschraubers geht einher mit einer ebenso hohen Wartungsfreundlichkeit.
Hervorzuheben sind auch seine reduzierte Verwundbarkeit und Entdeckbarkeit und das große Wachstumspotential.

Abmessungen des Hubschraubers

Spezifikation

Wert

Breite

4,65 Meter

Höhe

5,23 Meter

Länge

19,60 Meter

Roterdurchmesser

16,30 Meter

Abmessungen der Kabine

Spezifikation

Wert

Breite

2,55 Meter

Höhe

1,58 Meter

Länge

4,80 Meter

Masse und Gewichte

Spezifikation

Wert

Maximales Abfluggewicht (TTH)

10,6 Tonnen

Maximales Abfluggewicht (NTHNaval Transport Helicopter Sea Lion)

11 Tonnen

Leergewicht

6,2 Tonnen

Maximale Kraftstoffmenge

2.500 Liter





Aktuelles zum NH90