Heer
Zwei Soldaten gehen an einem Waldrand mit ihren Waffen in Sicherung, einer hockt und einer liegt.
Bundeswehr/Maximilian Schulz

Übungen im Heer

Das Heer muss zur Landes- und Bündnisverteidigung stets bereit sein. Durch zahlreiche Übungen, national wie international, halten sich die Soldatinnen und Soldaten des Heeres einsatzfähig. Erhalten Sie hier Informationen zu aktuellen und abgeschlossenen Übungen.

„Übung macht den Meister“

Wer einen Pkw-Führerschein gemacht hat, kennt das: Nur wer sich regelmäßig ans Steuer setzt und sich den unwägbaren Situationen im Straßenverkehr stellt, kann sein Fahrzeug sicher beherrschen. „Übung macht den Meister“ ist keine abgedroschene Floskel. Schon gar nicht für die Bundeswehr. Denn Soldatinnen und Soldaten müssen in bestimmten Situationen ihre militärischen Fähigkeiten sicher anwenden können. Dabei folgt der Umgang mit der Waffe oder mit schwerem Gerät in bestimmten (Gefechts)Situationen idealerweise den eingeübten Automatismen – eben ähnlich wie ein Autofahrer, der bei einer roten Ampel bremst und sein Fahrzeug anhält.

Übungen garantieren deshalb, dass Soldatinnen und Soldaten bestimmte militärische Fähigkeiten herstellen und halten können. Zudem dienen Übungen in der Bundeswehr als Nachweis, dass ein Verband für seine Aufgaben, zum Beispiel ein Auslandseinsatz oder die Zusammenarbeit mit einer befreundeten NATONorth Atlantic Treaty Organization-Streitkraft, sehr gut vorbereitet ist.

Das Heer in der Einsatzvorbereitung

An Einsatzlandspezifische Ausbildung der nehmen Soldatinnen und Soldaten teil, um sich auf einen bevorstehenden Einsatz vorzubereiten. Diese Ausbildung umfasst nicht nur militärische Themen, wie Einsatzgrundsätze und Kenntnisse über gegnerische Kräfte sowie deren Verfahren. Die Soldaten bereiten sich militärisch auf den Einsatz vor, indem sie unterschiedliche Szenarien üben. Auf dem Dienstplan stehen außerdem theoretische Inhalte. Diese umfassen Informationen über das Einsatzgebiet, interkulturelle Einflüsse, Konfliktursachen, die Interessenlagen der am Konflikt beteiligten Akteure, die humanitäre Situation, die Bedrohungslage durch Kampfmittel, Krankheiten und persönliche Fürsorge, völkerrechtliche Grundlagen und Regeln der Anwendung militärischer Gewalt sowie Betreuung und Fürsorge.

Üben auf allen Ebenen

Übungen sind also notwendig, um auf taktischer, operativer und bei Bedarf auf strategischer Ebene Abläufe und Fähigkeiten zu vertiefen. Übungen können auf den Ebenen der Division, des Regiments, des Bataillons oder auf der Kompanieebene stattfinden. Oft werden sie als Ausbildungen im Team, zum Beispiel im Gruppenrahmen, oder zur Zertifizierung bestimmter Fähigkeiten durchgeführt. Übungen dienen in erster Linie dazu, die Einsatzbereitschaft sicherzustellen oder zu verfestigen. Oft übt die Bundeswehr im Verbund mit Streitkräften der NATONorth Atlantic Treaty Organization-Partner.

Übungen im Heer

Highlights