Sanitätsdienst

Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr

Gesundheit fördern, Belastbarkeit optimieren, Leistung steigern, Teilhabe ermöglichen

Auftrag

Das Zentrum für Sportmedizin der Bundeswehr ist die zentrale Untersuchungs-, Beratungs-, Behandlungs- und Ausbildungsstelle auf dem Gebiet der Sportmedizin, Prävention und Rehabilitation. Wir sind lizensierte sportmedizinische Untersuchungsstelle nach den Richtlinien des Deutschen olympischen Sportbundes.

In unseren vier Abteilungen betreuen wir als spezialisierte Einrichtung Spitzensportler, militärische Führungskräfte, Spezialkräfte, Soldatinnen und Soldaten mit chronischen Erkrankungen sowie Kameradinnen und Kameraden, die im Einsatz an Körper oder Seele verwundet wurden, im Dienst oder im Privatleben schwer verletzt oder nach schicksalshafter Erkrankung von einer bleibenden Beeinträchtigung betroffen sind. Hierfür stehen uns alle Möglichkeiten moderner Leistungsfunktionsdiagnostik, Röntgen, Sonographie, Laboruntersuchungen und eine eigene physiotherapeutische Abteilung zur Verfügung. Unser Betreuungsansatz ist stets integrativ. Auf der Grundlage unserer Expertise bilden wir aus und schaffen Wissen. Denn wir wollen, dass die Möglichkeit der Sportmedizin in der Bundeswehr, der Prävention und Rehabilitation für möglichst alle Soldatinnen und Soldaten in der Fläche angeboten werden.

  • 3.500 Intensiv-Reha-Therapien im Jahr

  • 8.400 Patienten- und Dienstleistungskontakte

  • 4 Facharztabteilungen

Nachrichten aus dem Kommandobereich

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Einblick in das Leistungsspektrum

Der Grundsatz des Zentrums für Sportmedizin besteht bei der fachübergreifenden Behandlung in den Bereichen Präventiv- und, Leistungsmedizin, in Orthopädie sowie bei der Rehabilitation. Dafür stehen dem Zentrum für Sportmedizin zahlreiche Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Eine Frau läuft auf einem Laufband und hat eine Beatmungsmaske auf sowie Sensoren am Körper

Leistungsdiagnostische Untersuchung beim Laufen

Bundeswehr/Hubert Kemper

Ob bei der Fahrrad-, Laufband-, Schwimm- oder Ruderergonomie, bei der Kraftmessung (Isokinetik), der Lungenfunktionsdiagnostik, durchs Röntgen, den Untersuchungen mit Ultraschall und mit Laboranalysen: In Warendorf sind sportartspezifische leistungsdiagnostische Untersuchungen wesentliche Voraussetzungen, um langfristig wirkende Behandlungsstrategien fachübergreifend zu definieren und auf jeden einzelnen Patienten exakt zuzuschneiden.

Ob im Einsatz an Körper oder Seele verwundet, im Dienst oder im Privaten schwer verletzt, nach schicksalhafter Erkrankung von einer bleibenden Behinderung betroffen: Die Spezialisten des Zentrums für Sportmedizin der Bundeswehr und die Sportwissenschaftler der Sportschule finden in enger Zusammenarbeit mit dem Patienten den Weg ins Leben zurück.

Hinzu kommen Teilnahmen an internationalen Sportwettkämpfen, weitreichende orthopädietechnische Versorgungen und die Rehabilitationen an Arbeitsplätzen. Die Umgebung der Sportschule mit ihren hervorragenden Sportstätten, die Integration behinderter Patienten in einer gemeinsamen Therapiegruppe mit Soldaten der Spezialkräfte oder mit Spitzensportlern helfen, die Behinderung nicht nur zu ertragen, sondern neue Wege zu gehen und damit ein Leben in Autonomie und Würde als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft wiederzugwinnen.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"

Kontakt

Weitere Dienststellen