Sie sind hier: Startseite > Aktuelles 

Aktuelle Nachrichten aus der Bundeswehr

Die neuesten Beiträge dieser Seite und verlinkte Beiträge anderer Internetseiten der Bundeswehr. Thematisch gegliedert finden Sie weitere Beiträge unter „Aus dem Einsatz“, „Aus der Truppe“ oder „Weitere Themen“. Die neuesten Multimedia-Inhalte stehen rechts. Alle bisherigen Beiträge finden sich zudem chronologisch geordnet im Beitragsarchiv.


  • Leereintrag
  • Die Titelseite einer aktuell-Ausgabe auf einem Tabletcomputer, davor ein Kreis mit Schriftzug: aktuell E-Paper Samstag vorab

    Bundeswehr aktuell

    Die Bundeswehr aktuell ist die offizielle und vom Bundesministerium der Verteidigung herausgegebene Wochenzeitung für die Bundeswehr. Es gibt sie auf Papier, als pdf-Datei und inzwischen auch als E-Paper Samstags vorab. Die Ausgabe als pdf gibt es wie gewohnt jeweils am Montag.


  • Deutsche Soldaten treffen auf dem Flughafen in Masar-i Scharif ein – Link zu den Einsatzzahlen

    Einsatzzahlen – Die Stärke der deutschen Einsatzkontingente

    Rund 2.910 Bundeswehrsoldaten beteiligen sich derzeit an Einsätzen im Ausland. Dabei operieren sie gemeinsam mit Soldaten der Bündnispartner und befreundeter Nationen. Ein aktueller Überblick.


  • Soldaten laufen Straße entlang - Link zur Lage

    Die aktuelle Lage in den Einsatzgebieten der Bundeswehr

    Die Bundeswehr ist eine Armee im Einsatz. Mehrere Tausend ihrer Soldatinnen und Soldaten leisten ständig Dienst im Ausland – zu Land, zu Wasser und in der Luft.


  • Schwerlasttransport des Tornados – Link zum Beitrag

    Kampfjet für den Tag der offenen Tür in Berlin

    Mit 60 Stundenkilometern ist der Tornado auf der Autobahn A9 unterwegs. Das Ziel: das Verteidigungsministerium in Berlin. Ein Spezialauftrag für den Schwerlastzug aus Beelitz und das Technische Ausbildungszentrum der Luftwaffe Abteilung Süd. Das Kampfjet-Puzzle wird pünktlich zum Tag der offenen Tür am 29. und 30. August erwartet.


  • Mann und Frau im Labor – Link zum Beitrag

    FSME auf dem Vormarsch – Bundeswehr untersucht Ausbreitung

    Eine FSME-Infektion: Alltag in Deutschland. Die Frühsommer-Meningoenzephalitis wird durch Zecken übertragen. Statistisch gesehen, passiert das in Deutschland einmal täglich. Ein Spaziergänger in Wesel hat sich infiziert, ungewöhnlich für den Niederrhein. Als Oberfeldarzt Dobler in München davon hört, ist er überrascht, fast schon entsetzt.


  • Wolf im Grünen – Link zum Beitrag

    Paradies für Wölfe: Der Truppenübungsplatz Altengrabow

    Rund 150 Jahre lang war Deutschland überwiegend wolfsfrei. Erst durch die Umsetzung von Schutzmaßnahmen konnten sich wieder Wölfe in Deutschland ansiedeln. Auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow, rund 50 Kilometer von Magdeburg entfernt, leben seit 2009 wieder Wölfe. Das Gelände mit seiner unberührten Natur ist ein echtes Paradies für den Wolf.


  • Soldat im Porträt – Link zum Beitrag

    Kompetenz im Hintergrund: Der Presseoffizier

    Fast immer dort, wo Menschen mit Kameras, Mikrofonen oder Stift und Block auftauchen, ist er vor Ort. Der Presseoffizier begleitet die Journalisten bei ihrer Recherche und steht sowohl dem Soldaten vor der Kamera, als auch dem Pressepersonal mit Rat und Tat zur Seite. Er ist das Bindeglied zwischen dem Journalisten und Protagonisten.


  • Ein A400M wird beladen – Link zum Beitrag

    Heiße Angelegenheit: A400M auf dem Weg nach Afrika

    Dieses Mal wird es ein Flug, der an die Grenzen geht: Der A400M fliegt mit einem gut gefüllten Laderaum nonstop in die heißesten Klimazonen des afrikanischen Kontinents. Bei der letzten Einsatzprüfung des neuen Lufttransporters gibt es viele Herausforderungen für Mensch und Material.


  • Zwei Eurofighter in Formation – Link zum Beitrag

    Hintergrund: Luftraumüberwachung in Deutschland

    Die Überwachung des Luftraumes über Deutschland fällt in die Zuständigkeit der Luftwaffe. Dazu wird der Luftraum rund um die Uhr mit Radar überwacht.


  • Soldat im Porträt – Link zum Beitrag

    Mein Beruf: Mechatroniker und Instandsetzer

    Oberfeldwebel Sebastian Fröbel dient in der Einsatzkompanie Multinationales Kommando Operative Führung in Ulm. Es ist seit 2010 Soldat und sagt: „Ich bin Mechatroniker und Instandsetzer für Stromerzeugeraggregate und Klimaanlagen. Mein Job im Gefechtsschaden-Instandsetzungszug ist sehr vielfältig und ich bin froh, ihn ausüben zu dürfen.


  • Tech im Porträt – Interview

    Swift Response: Ärztin springt mit Kameraden in erster Welle

    Oberfeldarzt Ildiko Tech führt seit 2012 die Luftlandesanitätskompanie in Seedorf. Bei der Großübung Swift Response unterstützen Teile der Einheit die deutsch-niederländisch-polnische Task Force Cerberus. Die Ärztin springt mit ihren Soldaten mit der ersten Welle in den Operationsraum.


  • Soldat schraubt Abdeckung vom Kaltwassersatz – Link zum Beitrag

    Serie mit Video: Die „Heizer“ – Techniker an Bord eines Schiffes (2)

    Ohne die Schiffselektroniker, liebevoll auch E-Mixer genannt, würde kein Computer im Schiff laufen, kein Licht brennen, kein Ofen in der Kombüse heizen und die gesamte Antriebstechnik würde stoppen. Sie sind die „Stadtwerke“ an Bord, die dafür sorgen, dass der Strom dort ankommt, wo er benötigt wird.


  • Deutsche Soldaten beobachten die Umgebung – Link zum Beitrag

    Resolute Support: Einsatz am Haupttor

    Das deutsche Feldlager in Masar-i Scharif wird schon seit Jahren durch afghanische Wachen gesichert. Am Haupteingang des Camps durchsuchen sie Fahrzeuge und Personen. Zwei Soldaten des Logistikbataillons 172 aus Beelitz führen die 220 Guards und Sprachmittler. Sie sind die „Afghan Leader“.


  • Ein Soldat hält ein Neugeborenes in seinen Händen – Link zur Meldung mit Video

    Seenotrettung: Geburt auf deutscher Fregatte

    Eine Frau aus Somalia hat in den frühen Morgenstunden des 24. August auf der Fregatte Schleswig-Holstein im Mittelmeer ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Die Fregatte hat am Sonntag 453 Menschen von einem britischen Marineschiff übernommen.


  • Kempa im Porträt - Link zum Beitrag

    Swift Response: Ein Oberstabsgefreiter als Dolmetscher

    Der sonst in der dezentralen Beschaffung eingesetzte Oberstabsgefreite Krzysztof Kempa der Stabs- und Fernmeldekompanie Luftlandebrigade 1 hat auf der Übung Swift Response eine ganz individuelle Aufgabe. Im Gespräch hat der in Polen geborene 26-jährige verraten, wie diese zur Unterstützung des deutsch-niederländischen-polnischen Gefechtsverbandes aussieht und worauf er sich am meisten freut.


  • Karte zeigt die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland

    Überblick: Flüchtlingshilfe der Bundeswehr in Deutschland (Stand: 20.08.2015)

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten „maximale Kulanz“ zugesagt. „Wir helfen den Flüchtlingen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln“, erklärte die Ministerin erst kürzlich beim Besuch der Grüntenkaserne in Sonthofen.


  • Soldat mit G36 bei Schießübung – Link zum Beitrag

    Spurensuche: Bericht zum Zwischenstand der G36-Kommission

    Alle relevanten Berichte sind geprüft, Gespräche mit zahlreichen Soldaten wurden geführt – die Arbeit der G 36-Kommission unter dem Vorsitz von ­Winfried Nachtwei geht in die letzte Phase. Am 1. Oktober soll die von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eingesetzte „Kommission zur Untersuchung des Einsatzes des G 36-Sturmgewehres in Gefechtssituationen“ ihren Bericht vorlegen. Auftrag: Die Kommission soll klären, ob Soldaten durch Präzisionsmängel am G 36 im Einsatz gefährdet oder gar geschädigt wurden.


  • Kommandeur Rohmann verschafft sich mit seinen Soldaten einen Überblick über die Karte – Link zum Interview

    Swift Response: Cerberus-Kommandeur im Interview

    Der Luftlandegefechtsverband Cerberus, eine wichtige Komponente der Übung Swift Response, steht unter deutschem Kommando. Ihm unterstellt sind polnische und niederländische Kräfte. Im Interview spricht Oberstleutnant Jörn Rohmann über die Herausforderung, einen trinationalen Verband in einer 5.000 Soldaten umfassenden Übung zu führen.


  • Porträt von Obermaat Marc G. – Link zum Beitrag

    Mein Einsatz: Wellenreiter und Wegbegleiter

    Obermaat Marc G. ist an Bord der Fregatte Schleswig-Holstein als Fernmeldebetriebsunteroffizier eingesetzt. Der Funker fährt inzwischen in seinem zweiten Einsatz zur See. Neben der Kommunikation an Bord ist er bei der Mission EUNAVFORMED ebenso im Team für die Seenotrettung tätig.


  • Mikroskopische Aufnahme von Milzbrandsporen – Link zum Beitrag

    Das Anthrax-Risiko: Milzbrand sorgt erneut für Schlagzeilen

    Das US-Verteidigungsministerium teilte kürzlich mit, dass eines seiner Forschungslabore möglicherweise versehentlich ansteckende Anthrax-Sporen verschickt habe. Eine Gefahr für die Öffentlichkeit habe nie bestanden, so Experten. In Deutschland forschen nur wenige Institutionen am Erreger, darunter auch das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 14.07.15


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles