Land

Das Allschutz-Transport-Fahrzeug (ATF) Dingo

Der Dingo – die Lebensversicherung für die Truppe

Wahrscheinlich kein anderes Fahrzeug der Bundeswehr wie der Dingo hat so viele Leben gerettet. Er ist als Allschutz-Transport-Fahrzeug (ATF) besonders gefragt auf Konvoi- oder Patrouillenfahrten. Durch seine relativ geringen Abmessungen können auch enge und kurvenreiche Straßen in bebautem Gebiet gut befahren werden. Sein Unimog-Fahrgestell macht ihn wendig und geländegängig. Natürlich ist der Dingo auch gepanzert. 

Mehrere Dingos sind in einem Konvoi zu sehen

Die Bundeswehr besitzt mehr als 500 Allschutz-Transport-Fahrzeuge Dingo in unterschiedlichen Versionen

Bundeswehr/Marco Dorow

Schusssicher auf Patrouille

Diese Panzerung hält einigen Kilogramm TNTTrinitrotoluol-Sprengstoff und leichtem Maschinengewehrfeuer stand. Seine Waffenstation ist unter Panzerschutz bedienbar. Das ATF Dingo kann mit dem Maschinengewehr MG3, der Granatmaschinenwaffe Kaliber 40 Millimeter oder einem schweren Maschinengewehr Kaliber .50 (12,7*99 Millimeter) bewaffnet werden.

Der Dingo bietet bis zu acht Personen Platz. Die Bundeswehr besitzt mehr als 500 Dingos in unterschiedlichen Versionen. Großteils werden sie im Heer und bei der Streitkräftebasis eingesetzt.

Technische Daten

Länge

je nach Variante zwischen 6,1 m und 6,8 m

Höhe

ca. 2,6 m (ohne Waffenstation)

Breite

je nach Variante zwischen 2,3 m und 2,4 m

Gesamtgewicht

je nach Variante zwischen 12,6 t und 13,1 t

Leistung

163 kW / 222 PSPferdestärken

Höchstgeschwindigkeit

89 km/h

Das ATF Dingo in Aktion

Weitere gepanzerte Fahrzeuge

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.