Sie sind hier: Startseite 

Enhanced Forward Presence: „Der Auftrag ist äußerst wichtig”

Kommandeur Gensler im Interview - Link zum Beitrag

Oberstleutnant Thorsten Gensler führt seit Juli 2015 das Panzgrenadierbataillon 371 im sächsischen Marienberg. (Quelle: Bundeswehr)

Rukla, Litauen, 15.12.2017.
Oberstleutnant Thorsten Gensler ist seit August mit circa der Hälfte seines Bataillons in Litauen stationiert. In Interview spricht er über den Auftrag der Battlegroup.

Zum Beitrag


Galerie: Bundeswehr im Bild

Soldaten tragen Weihnachtsbäume an Deck - Link zur Galerie

Viel zu tun für Weihnachten: Auch bei der Marine bereitet man sich auf das Fest vor. (Quelle: Bundeswehr)

Berlin, 15.12.2017.
Aktuell ausgewählt: Bilder aus der Bundeswehr im Einsatz und auf Übung.
Zur Galerie


Video: Explosives Marke Eigenbau

Mann in Labor – Link zum Video

Vorsichtig dosieren: Gearbeitet wird während des Lehrganges nur mit kleinen Mengen. (Quelle: Bundeswehr)

Sonthofen, Bayern, 13.12.2017.
Es ist leider ein offenes Geheimnis: Mit den richtigen „Zutaten“ und etwas Knowhow können auch wissenschaftliche Laien Sprengstoffe herstellen. Folglich müssen sich auch die Soldaten der Kampfmittelabwehr mit diesem Teufelszeug auskennen.
Zum Video

Schwerpunkt

  • Karte zeigt Litauen mit Deutschlandflagge in Rukla – Link zum Beitrag

    Die Bundeswehr bei Enhanced Forward Presence

    Enhanced Forward Presence startet 2017 mit der Verlegung erster Teile der sogenannten EFP-Battlegroup in das Baltikum und nach Polen. Die NATO-Staaten stellen im Wechsel Truppen zur Verfügung, die dort jeweils für sechs Monate präsent sein werden. Deutschland übernimmt die Führung der multinationalen Battlegroup in Litauen.


Vorgestellt


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 15.12.17


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde