Sie sind hier: Startseite > Streitkräfte > Grundlagen > Innere Führung > Beirat > Der 13. Beirat für Fragen der Inneren Führung

Der 13. Beirat für Fragen der Inneren Führung

Berlin/ Bonn, 07.02.2012.
Aus der Hand des Bundesministers der Verteidigung erhielten die Mitglieder und ständigen Gäste des 13. Beirats für Fragen der Inneren Führung ihre Ernennungsurkunden. Der 13. Beirat für Fragen der Inneren Führung hat sich am 12. März 2010 konstituiert.

Ihm gehören 26 Vollmitglieder an. Als 26. Mitglied erhielt am 07.02.2012 Dr. Peter Wichert seine Ernennungsurkunde vom Bundesminister der Verteidigung. Diese werden bei ihrer Arbeit verstärkt durch folgende 7 ständigen Gäste:

  • Leiter des Evangelischen Kirchenamtes für die Bundeswehr
  • Leiter des Katholischen Militärbischofsamtes
  • Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland.
  • Beauftragter für Erziehung und Ausbildung beim Generalinspekteur der Bundeswehr
  • Kommandeur Zentrum Innere Führung
  • Sprecher des Gesamtvertrauenspersonenausschusses beim Bundesminister der Verteidigung
  • Vorsitzender des Hauptpersonalrats beim Bundesminister der Verteidigung

Mit Herrn Professor Dr. Reiner Pommerin wurde der bisherige Sprecher des Beirats in seinem Amt bestätigt. Zu seinem 1. stellvertretenden Sprecher wurde Herr Rolf Clement, zur 2. stellvertretenden Sprecherin Frau Katrin Jahnel gewählt.

Der Beirat führt obligatorisch 3 - 4 Vollsitzungen pro Jahr durch, zu denen alle Mitglieder und ständigen Gäste geladen werden. Diese finden in der Regel am zweiten Dienstsitz des BMVg in Berlin statt. Vertiefende inhaltliche Befassungen finden in Arbeitsgruppen statt. Der 13. Beirat hat hierzu die drei Arbeitsgruppen „Bundeswehr und Gesellschaft“, „Zukunft der Bundeswehr“ sowie „Personal/ Führung/ Einsatz“ gebildet.

Am 9. September 2011 hat der Bundesminister der Verteidigung während der Vollsitzung des Beirats seine Erwartungen an die Arbeit des Beirats formuliert. Diese und die anschließende Diskussion des Beirates führten am 20. Oktober 2011 zu dem Entschluss, die Arbeit der originären Arbeitsgruppen vorübergehend ruhen zu lassen und sie in folgenden Ad-hoc-Arbeitsgruppen fortzuführen:

  1. Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Bildung“ (Leiter Prof. Dr. Reiner Pommerin)
  2. Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Kommunikation“ (Leiter: Paul-Elmar Jöris)
  3. Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Veteranen“ (Leiter: Stephan Kramer)
  4. Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Posttraumatische Belastungsstörungen“ (Leiter: Winfried Nachtwei)
  5. Ad-hoc-Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitswirksame Veranstaltung“ (Leiter: Rolf Clement)
Die Arbeitsgruppen 1-4 erarbeiten bis Ende Februar 2012 Empfehlungsschreiben zum jeweiligen AG-Inhalt und legen diese über den Sprecher des Beirates Herrn BM vor. Die AG 5 hat sich zum Ziel gesetzt, im Spätsommer 2012 im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Veranstaltung sicherheitspolitisch relevante Fragen mit hochrangigen Vertretern gesellschaftlich relevanter Gruppen, die nicht der üblichen sicherheitspolitischen Community angehören, zu diskutieren.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: Fü SI 4


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.streitkraefte.grundlagen.innere_fuehrung.beirat&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C84AE3S485INFO