Sie sind hier: Startseite > Einsätze > Aktuelle Einsätze > Afghanistan (ISAF) 

ISAF – Einsatz in Afghanistan

Zwei Soldaten auf Sicherungsposten an einer Granatmaschinenwaffe

Deutsche Soldaten im Einsatz in Afghanistan (Quelle: Bundeswehr/Schöffner)

Deutschland engagiert sich als Teil der internationalen Gemeinschaft in Afghanistan, um zu verhindern, dass das Land wieder zum Rückzugsraum internationaler Terroristen wird. Die Internationale Schutztruppe in Afghanistan, ISAF, unterstützt die afghanische Regierung dabei, ihre Bevölkerung zu schützen und Wiederaufbau und Entwicklung des Landes zu ermöglichen.

Die Bundesregierung will Afghanistan in die Lage versetzen, die entstehende Demokratie gegen Extremisten zu verteidigen. Ein Staat muss die Sicherheit seiner Einwohner gewährleisten und sich in Frieden entwickeln können.

Zentral für den Erfolg ist, dass Afghanistan die Verantwortung für seine Sicherheit selbst übernimmt. Deswegen hilft die Bundesregierung auch besonders beim Aufbau der afghanischen Polizei und der Armee. Das Mandat für die Beteiligung der Bundeswehr am ISAF-Einsatz hat der Deutsche Bundestag erstmals am 22. Dezember 2001 erteilt.

Gemeinsames Engagement in Afghanistan

  • Abzeichen vom ISAF-Einsatz und die deutsche Flagge auf einer Uniform – Link zum Beitrag

    Überblick: ISAF – International Security Assistance Force

    Mit rund 52.000 Soldaten aus gut 40 Ländern ist die International Security Assistance Force (ISAF) der NATO in Afghanistan im Einsatz. Sie leistet im Auftrag der Vereinten Nationen einen militärischen Beitrag zur Stabilisierung und zum Aufbau Afghanistans.


  • Mehrere Soldaten patrouillieren zu Fuß – Link zur Bundeswehr in Afghanistan

    Die Bundeswehr in Afghanistan

    Seit Dezember 2001 – kurz nach den Terroranschlägen des 11. Septembers – ist die Bundeswehr in Afghanistan. Dort wurden die Anschläge geplant und vorbereitet.


  • Dorfbewohner und Soldaten der ISAF-Schutztruppe beim Bau der Moschee – Link zum Beitrag

    Vernetzte Sicherheit in Afghanistan

    Zivile und militärische Akteure müssen in Afghanistan koordiniert zusammenarbeiten. Dann können Entwicklungserfolge im Land die Lebensbedingungen verbessern. Wie das funktioniert, schreibt Friedel Eggelmeyer vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Magazin für Europa und Internationales.


  • Vier Soldaten präsentieren das Gewehr – Link zum Beitrag

    Afghanische Kräfte für afghanische Sicherheit

    Übergabe in Verantwortung“ lautet das Leitmotiv der deutschen Afghanistanpolitik. Besondere Bedeutung hat dabei der Aufbau einsatzbereiter afghanischer Sicherheitskräfte. Auch die Bundeswehr engagiert sich dabei maßgeblich beim Aufbau der Armee.


  • Grafik einer Flash-Animation – Link zur Grafik

    Interaktive Grafik: Deutscher Einsatz in Afghanistan

    Vom deutschen Engagement im Land am Hindukusch nimmt die Öffentlichkeit vor allem den Dienst der Bundeswehrsoldaten wahr. Doch der Ansatz der Bundesrepublik Deutschland ist kein rein militärischer.


  • Afghanistan-Flagge – Link zum Beitrag

    Afghanistan: Das Land am Hindukusch

    Ein Überblick über Politik, Geografie, Klima, Wirtschaft und Bevölkerung.


Fortschrittsberichte der Bundesregierung

Broschüren und Flyer


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 25.04.14 | Autor: Frank Bötel


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.einsaetze.missionen.isaf