Sie sind hier: Startseite > Streitkräfte > Luftwaffe 

Die Luftwaffe – die Luftstreitkräfte

Pilot im Cockpit eines Eurofighters – Link zur Luftwaffe

Binnen Minuten in der Luft: Pilot im Cockpit eines Eurofighters (Quelle: Bundeswehr/Bienert)

Rund 28.000 Soldaten und Soldatinnen bilden die Luftstreitkräfte der Bundeswehr: die Luftwaffe. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr schützen sie den Luftraum der Bundesrepublik Deutschland. Geführt von militärischen Radarstationen heben ihre Alarmrotten mit modernen Abfangjägern binnen Minuten ab. Zudem verfügt die Luftwaffe unter anderem über Flugabwehrraketen, Jagdbomber, Hubschrauber, fliegende Aufklärungssysteme und Transportflugzeuge. Mit diesem Mix leistet sie auch einen wichtigen Beitrag zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

Weitere Informationen auf der Internetseite der Luftwaffe:
Die Luftwaffe im Internet

Top-Thema

  • Tornados auf der Startbahn

    Syrien und Irak: Kampf gegen den IS

    Nach den Terroranschlägen in Paris vom 13. November 2015 hat der Bundestag am 4. Dezember beschlossen, Frankreich und die internationale Koalition gegen den „Islamischen Staat“ (IS) auch militärisch zu unterstützen.


Multimedia

  • Tornados im engen Formationsflug

    Videos: Luftwaffe

    Die Soldaten der Luftwaffe sind neben der Wahrung der staatlichen Integrität und dem Schutz der Bürger mit einem vielfältigen Aufgabenspektrum betraut. Dazu gehört auch die internationale Konfliktverhütung und die Bewältigung und Eindämmung von Krisen.


Verwandte Themen

  • Serval, CH-53 und Dingo – Link zum Bereich Waffen und Großgerät

    Waffen und Gerät der Bundeswehr

    Ob in der Luft, auf dem Land oder im Wasser – für die Erfüllung ihres militärischen Auftrags benötigt die Bundeswehr eine spezielle Ausrüstung. Mit diesem Material arbeiten tausende Männer und Frauen in den Streitkräften täglich.


  • Schulterklappen

    Dienstgrade und Uniformen der Bundeswehr

    Sterne, Streifen und Winkel, dazu Flecktarn, Blauzeug und „Erste Geige“: Ein Überblick über das, was Soldaten auf der Schulter haben, und welche Uniformen sie tragen.


Dabei sein

  • Soldat mit Waffe hockt im Wald

    Freiwilliger Wehrdienst

    Wer Zeit sinnvoll überbrücken, etwas Besonderes erleben und die Bundeswehr von innen kennenlernen will, für den ist der Freiwillige Wehrdienst das Richtige: Er kann bis zu 23 Monate dauern, beginnt aber mit einer gegenseitigen Probezeit von sechs Monaten und steht natürlich auch jungen Frauen offen.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 12.01.16 | Autor: Frank Bötel/Andreas Müller


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.streitkraefte.luftwaffe