Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Weitere Themen > „Mach, was wirklich zählt“ – Neue Arbeitgeberkampagne der Bundeswehr.

„Mach, was wirklich zählt“ – Neue Arbeitgeberkampagne der Bundeswehr.

Berlin, 02.11.2015.
Unter dem Motto „Mach, was wirklich zählt“ startet die Bundeswehr am 2. November ihre neue Arbeitgeberkampagne.

Kampagnentext auf Flecktarn

Die Kampagne soll Denkanstöße geben. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Junge Menschen fragen heute immer mehr nach dem Sinn ihrer Arbeit und was ihnen diese neben einem Einkommen eigentlich bringt. Darauf haben wir in der Bundeswehr starke Antworten“, sagt Dirk Feldhaus, Beauftragter für die Kommunikation der Arbeitgebermarke Bundeswehr und hauptverantwortlich für die neue Kampagne. „Die Bundeswehr bietet als Arbeitgeber vielfältige und attraktive Möglichkeiten.“

nach oben

Arbeitgeber Bundeswehr

Kaum ein anderer Arbeitgeber bildet ein so breites Aufgabenspektrum ab und fordert zugleich so viel von seinen Arbeitnehmern. Dass dies nicht nur eine Verpflichtung ist, sondern auch viele Chancen bietet, stellt die neue Kampagne in ihren Fokus.

Flash Player nicht vorhanden oder veraltet!

Um diesen Inhalt zu sehen, wird die aktuelle Version benötigt

Link zum Flash Player

Im Vordergrund stehen dabei der sinnstiftende Dienst an der Gesellschaft und die vielen qualifizierenden Ausbildungsmöglichkeiten. Die erste Phase der neuen Arbeitgeberkampagne wird durch mehr als 30.000 Plakate, fünf Millionen Postkarten sowie Riesenpostern in elf ausgewählten Städten Deutschlands sichtbar.

Die Plakate und Postkarten geben mit provokanten Statements Denkanstöße zum Sinn des eigenen Dienstes und spielen bewusst mit gesellschaftlichen Vorurteilen gegenüber der Bundeswehr: „Wir kämpfen auch dafür, dass du gegen uns sein kannst“. Oder: „Bei uns geht es ums Weiterkommen. Nicht nur ums Stillstehen“ und „Grünzeug ist auch gesund für deine Karriere“.

Kampagnentext auf Flecktarn

Bei der Gestaltung der Kampagne wurde das klassische Flecktarn neu interpretiert. (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Berufsbilder in der zweiten Phase

Auf der neuen Internetseite www.machwaswirklichzaehlt.de melden sich die Protagonisten der Kampagne zu Wort. Sie erzählen in Videos, wie sie zur Bundeswehr gekommen sind und welche persönliche und fachliche Weiterentwicklung ihnen ermöglicht wurde. Dabei geben sie gleichzeitig Einblicke in die vielfältige Welt der Truppe.

Ab Mitte November werden dann in einer zweiten Phase einzelne Berufsbilder der Öffentlichkeit präsentiert: vom freiwillig Wehrdienstleistenden bis hin zur „Eurofighter“-Pilotin. Sie stellen exemplarisch die Besonderheiten ihres Berufs dar und zeigen die Chancen und Herausforderungen ihrer Tätigkeit auf.

In Videos und auf Plakaten werden sie zu Botschaftern der Bundeswehr. Sie füllen das Motto „Mach, was wirklich zählt“ mit ihrer persönlichen Geschichte mit Leben. Die Kampagne ist der Auftakt einer neuen Arbeitgeberkommunikation der Bundeswehr. Für die Dienststellen der Bundeswehr stehen sogenannte Starterkits zur Verfügung, mit denen die Kampagne vor Ort vorgestellt und sichtbar gemacht werden kann.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 14.01.16 | Autor: Tobias König


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.weitere_themen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7CA3VC9M330DIBR