Sie sind hier: Startseite > Einsätze > Aktuelle Einsätze > Afghanistan (ISAF) > Afghanistan: Angriff auf deutsche Kräfte

Afghanistan: Angriff auf deutsche Kräfte

Berlin/Kundus, 09.03.2011, Einstellzeit: 14.05 Uhr.
Am 9. März um 6.48 Uhr mitteleuropäischer Zeit (10.18 Uhr Ortszeit) wurden deutsche Kräfte sieben Kilometer südwestlich von Kundus mit Handwaffen angegriffen.

Karte von Afghanistan

Die deutschen Feldlager im Norden Afghanistans (Quelle: Bundeswehr)Größere Abbildung anzeigen

Die deutschen Soldaten haben das Feuer erwidert und sind ins Polizeihauptquartier von Chahar Darreh ausgewichen. Auf deutscher Seite gab es keine Verwundeten oder Schäden.

Nach bisherigen Meldungen sind im Zuge der Kampfhandlungen möglicherweise zwei afghanische Zivilistinnen verletzt worden. Eine Frau wurde in das Regionale Wiederaufbauteam (PRT) Kundus gebracht und ist dort in Folge ihrer Verletzungen verstorben. Eine weitere Frau wurde in ein afghanisches Krankenhaus gebracht.

Ob die Frauen im Zusammenhang mit dem geschilderten Vorfall verletzt worden sind, oder andere Ursachen beziehungsweise Verursacher zu den Verletzungen geführt haben, wird zurzeit noch untersucht.

Stand: 13.45 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: Presse- und Informationsstab BMVg


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.einsaetze.missionen.isaf&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C8ESD7F329DIBR