Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Weitere Themen > Premiere in ganz Deutschland: Tag der Bundeswehr am 13. Juni

Premiere in ganz Deutschland: Tag der Bundeswehr am 13. Juni

Berlin, 08.06.2015.
Sage und schreibe 60 Jahre musste die Bundeswehr auf ihn warten – am 13. Juni ist es endlich so weit. Der Tag der Bundeswehr feiert seine Premiere und das gleich an 15 Standorten bundesweit.

Flash Player nicht vorhanden oder veraltet!

Um diesen Inhalt zu sehen, wird die aktuelle Version benötigt

Link zum Flash Player

Von Flensburg im hohen Norden bis Bischofswiesen im tiefen Süden Deutschlands, von Nörvenich im Westen bis Storkow im Osten der Republik öffnen an diesem Tag die Standorte ihre Kasernentore und locken Besucher mit einem attraktiven Erlebnisprogramm.

Die Standorte Eckernförde, Wilhelmshaven, Rostock, Hannover, Burg, Fritzlar, Leipzig, Koblenz, Laupheim, Manching und Bonn sind ebenfalls 2015 mit dabei. Die ehemalige Bundeshauptstadt hält, ebenso wie Wilhelmshaven und Koblenz, übrigens eine Besonderheit parat: Das Programm zum Tag der Bundeswehr erwartet die interessierten Bürgerinnen und Bürger direkt im Herzen der Stadt, auf dem Rathausplatz.

nach oben

Kontakt und Dialog mit den Bürgern

Die Bundeswehr soll zu einem der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland werden – dieses Ziel verfolgt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen mit der Agenda „Bundeswehr in Führung – Aktiv. Attraktiv. Anders“. Moderne Arbeitszeitmodelle umsetzen, individuelle Karrierepfade verlässlich planen oder familienfreundliche Rahmenbedingungen bereithalten – all dies sind Bausteine der Attraktivitätsoffensive.

Doch mindestens genauso wichtig ist die Verankerung der Bundeswehr in der Gesellschaft. Das persönliche Erleben und der unmittelbare Kontakt und Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sollen in den Vordergrund gestellt werden. Das ist eine Absicht, die mit dem Tag der Bundeswehr verfolgt wird.

Jeder Standort hat seine eigene Geschichte und seine besonderen Leistungen – am 13. Juni soll dies der Öffentlichkeit von 10 bis 17 Uhr vor Augen geführt werden – zeitgemäß, ansprechend und emotional.

Hunderte spannende Berufe gibt es in der Bundeswehr. Und diese sind nicht nur im militärischen sondern auch im zivilen Bereich zu finden.

Besucherin schaut einen Panzer an

Boxer zum Anfassen: Natürlich wird auch militärisches Großgerät auf dem Tag der Bundeswehr gezeigt. (Archivbild) (Quelle: Bundeswehr/Wilke)Größere Abbildung anzeigen

nach oben

Ein Event, zwei Anlässe

Das Jahr 2015 eignet sich zum einen aufgrund des 60-jährigen Bestehens Geburtstags der Streitkräfte für eine Premiere. Zum anderen feiert Deutschland in diesem Jahr auch „25 Jahre Einheit“, das bedeutet auch „25 Jahre Armee der Einheit“. Viele Gründe also, die dazu beitragen, dass sich die beteiligten Standorte richtig ins Zeug legen.

Die bundesweiten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – beteiligt sind alle Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche der Bundeswehr. Bundeswehrgemeinsam lautet das Motto in den Streitkräften zur Aufgabenerfüllung schon lange – an diesem Tag sollen Bürgerinnen und Bürger dies live erleben können.

Doch auch zivile Partner sind vor Ort mit im Boot: Ob Städte, Gemeinden oder Landkreise, ob Vereine, Verbände oder Reservisten – sie alle organisieren die regionale Ausplanung dieses besonderen Tages Seite an Seite.

nach oben

Die ganze Vielfalt der Bundeswehr

Flugvorführungen sind in Manching geplant: Hier sollen Eurofighter und Tornado in die Luft gehen. Auch die Transall, der Transporthubschrauber CH-53 sowie den Kampfhubschrauber Tiger sollen Besucher in Aktion erleben können. Auch die Heeresflieger in Fritzlar präsentieren den Tiger im sogenannten „Flying Display“.

Die Marine lockt in Warnemünde beispielsweise mit der Besichtigung einer Korvette, eines Schnellbootes und eines Tenders. An der Marineschule Mürwik soll das Segelschulschiff Gorch Fock festmachen und in Wilhelmshaven wartet eine Fregatte beim „Open Ship“ auf interessierte Besucher.

Das Heer zeigt unter anderem in Bischofswiesen das Aufgabenspektrum der Gebirgsjäger und die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten seiner Panzer: Ob Kampfpanzer Leopard, Schützenpanzer Marder oder Brückenlegepanzer Biber – die Stahl-Kolosse beeindrucken Besucher regelmäßig mit ihrem Fähigkeitsspektrum.

Auch das Einsatz- und Ausbildungszentrum für Gebirgstragtierwesen 230 in Bad Reichenhall ist im Berchtesgadener Land mit dabei. Es gibt ein Konzert der Big Band in Bonn, Comedy mit Rainer Zufall in Koblenz und Nahkampfvorführungen in Fritzlar.

Diskussionsrunden und Polit-Talk, Ausstellungen und Spitzensportler zum Anfassen – die Standorte haben sich intensive Gedanken gemacht, um der Öffentlichkeit ein bisher einmaliges Event-Programm zu bieten.

Dazu Attraktionen für Kinder, Militärmusik und Einblicke in die Karrieremöglichkeiten bei der Bundeswehr – all das erwartet Besucher beim Tag der Bundeswehr. Countdown und Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, in nicht einmal drei Monaten geht’s los.

Weitere Informationen auf der Sonderseite zum Event.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 08.06.15 | Autor: Heike Pauli


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.aktuelles.weitere_themen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C9UXLGV588DIBR